Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
1800 Befragungen

1800 Befragungen

Blumroda. Eine hochleistungsfähige Breitbandversorgung ist vor allem in ländlichen Regionen ein wichtiger Standortfaktor für die wirtschaftliche Entwicklung, aber auch für die Lebensqualität der Bürger.

. Das Navigieren in globalen Netzwerken ist längst kein Luxus mehr, sondern Notwendigkeit, um als Unternehmen und privat Schritt halten zu können.

 „Die Firma Eidam Breitbandberatung hat den Auftrag der Stadt Borna, Voraussetzungen und Infrastruktur für eine Breitbandversorgung in den ländlichen Ortsteilen vorzunehmen", erklärte Bürgermeister Frank Stengel vorgestern Abend bei einer Informationsveranstaltung in den Räumlichkeiten des Zweckverbandes Wasser/Abwasser Bornaer Land (ZBL) im Blumroda-Park. Die dort ansässigen Unternehmen beklagen schon lange die zu langsamen Internet-Verbindungen. Mit Fördermaßnahmen des Freistaates Sachsen lasse sich eine Verbesserung erreichen. Rechtsgrundlage ist die Richtlinie zur integrierten Ländlichen Entwicklung.

„Wir erstellen eine Bedarfs- und Verfügbarkeitsanalyse, um dann mit der Stadt gemeinsam nach Lösungen zu suchen", so Gerhard Eidam von der Eidam Breitbandbrtatung Sachsen, dem zuständigen Breitbandberatungsbüro. „Kommunikation und Informationen sind die wertvollsten Rohstoffe in unserer Gesellschaft." Im ländlichen Raum gebe es aber noch viele weiße Flecken, und die in Borna vorhandenen Kabeltrassen erfüllten die Voraussetzungen für eine schnelle Übertragung von zwei Megabits pro Sekunde nicht. Automatismen des Wettbewerbs ergäben sich jedoch nur in Städten mit einem hohen Kundenpotential. Die flächendeckende Versorgung mit einem bezahlbaren und leistungsfähigen Breitbandinternetangebot in Regionen, die hohe Kosten verursachen, könne deshalb nur durch das gemeinsame Engagement von Bürgern, Unternehmen und Kommunen mit Hilfe der Anbieter von Telekommunikationsdienstleistungen möglich gemacht werden.

Topographie, Infrastruktur und Besiedlungsstruktur sorgten für entsprechende Unterschiede bei den einzelnen Vorhaben. „Um trotz einer für die Netzbetreiber unwirtschaftlichen Ausgangslage zu Lösungen zu kommen, müssen wir darum kämpfen, die Bevölkerung muss sich interessieren und engagieren", so Eidam. Könne der Nachweis der Unterversorgung erbracht werden, gebe es Fördermittel. Die Stadt Borna selbst sei nicht förderfähig, so Eidam. Bestandteile seines Auftrags seien die Ortsteile Eula, Gestewitz, Haubitz, Kesselshain, Wyhra, Neukirchen, Thräna und Zedlitz mit insgesamt 1837 Haushalten.

Bei zwei weiteren Informationsveranstaltungen sollen die Bürger aufgeklärt werden. Eigens ausgearbeitete Fragebögen ermitteln Wünsche und Bedürfnisse. „Wir haben uns auf wesentliche 14 Fragen beschränkt, die anonymisiert ausgewertet werden. Die Beantwortung dauert drei Minuten, deshalb hoffen wir auf einen Rücklauf aus 740 Haushalten, um aussagekräftige Ergebnisse und ein repräsentatives Bürgervotum zu bekommen", wirbt Eidam um die Mithilfe der Betroffenen. Bis Mitte August sollen die Ergebnisse der Auswertung vorliegen.

Gislinde Redepennig

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

17.10.2017 - 14:29 Uhr

Kreisliga A (West): Borna II/Eula braucht für 2:0-Erfolg in Kitzscher reichlich Anlauf

mehr
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr