Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna 2,34 Promille – Fahrer flüchtet nach Unfall in Groitzsch
Region Borna 2,34 Promille – Fahrer flüchtet nach Unfall in Groitzsch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:48 22.07.2016
Die Polizei konnte einen Unfallflüchtigen stellen. (Symbolfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Groitzsch

Einfach abgehauen war am Mittwochabend ein Autofahrer auf dem Parkplatz in der Schletterstraße in Groitzsch. Gegen 18.15 Uhr hatte er nach Angaben der Polizei den Rückwärtsgang eingelegt, um auszuparken. Doch dies misslang, denn er prallte gegen den hinter ihm abgestellten VW Tiguan (Halterin: 31). Danach verschwand er pflichtwidrig vom Unfallort. Eine Zeugin (37) war aufmerksam geworden und hatte den Fahrer eines Skoda Octavia flüchten sehen. Sie informierte die Polizei. Anhand des amtlichen Kennzeichens ermittelten die Beamten den Halter (73) und suchten ihn auf. Es stellte sich dann heraus, dass der Mann 2,34 Promille intus hatte. Gegen ihn wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, unerlaubtem Entfernen vom Unfallort und Fahren unter Alkohol ermittelt. Es entstand ein Schaden von circa 4500 Euro.

Von okz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Mittwoch kam es in Borna zu einem Unfall mit anschließender Fahrerflucht. Ein 16-Jähriger befuhr mit seiner gleichaltrigen Freundin auf einem Kleinkraftrad Straße und wollte abbiegen. Aus einer Einbahnstraße kam ein bislang unbekannter Radfahrer entgegen, wobei es zum Zusammenstoß kam. Der Jugendliche und seine Sozia verletzten sich dabei leicht.

22.07.2016

Einmal ein weiches Herz gezeigt und Katzen gefüttert, die hungrig in den Garten kamen – und jetzt für alle Zeiten in der Pflicht? Margit Veit aus Bad Lausick will das nicht in den Kopf. Sie sieht sich allein gelassen. Der Hilferuf, den sie absetzte, ist nirgendwo gehört worden. Die Rechtslage ist verzwickt.

22.07.2016
Wurzen Durchbruch für Radweg-Projekt Grimma-Borna - Dulig startet in Höfgen Online-Portal für Mulderadweg

Bei seiner Themenreise Tourismus hat Martin Dulig (SPD), Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr in Sachsen, am Mittwoch verschiedene Stationen des Mulderadweges im Landkreis besucht. In Höfgen, dem Dorf der Sinne bei Grimma, schaltete er die neue Internetseite www.mulderadweg.de online.

19.02.2018
Anzeige