Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna 29 Geschäfte in der Innenstadt leer
Region Borna 29 Geschäfte in der Innenstadt leer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:44 25.02.2010
Anzeige
Borna

Er wurde für weitere zwei Jahre zum ersten Vorsitzenden des Vereins gewählt. Der Versicherungskaufmann zog während eine Bilanz, die durchwachsen ausfiel. Die Kernziele des Vorstands und des Beirats seien nach wie vor die Wiederbelebung der Innenstadt. „Uns ist es nicht gelungen, die innerstädtische Situation für die Einzelhändler entscheidend zu beeinflussen“, so der 40-Jährige. Nach wie vor schließen Geschäfte. Die Haupteinkaufsstraße biete für Kunden zu wenig Auswahl. „Allein im Innenstadtbereich stehen 29 Geschäfte leer“, so Lang, der zudem die Eigeninitiative von Eigentümern und Händlern vermisst. Lang wünscht sich zudem eine bessere Organisation der Markttage, mehr einheimische Händler und ein attraktiveres einheimisches Warenangebot. Seit anderthalb Jahren arbeite der Vorstand am Geschäftsstraßenmanagement, für das bei richtiger Umsetzung Mittel aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (Efre) in Höhe von rund 70 000 Euro umgesetzt werden könnten. Geld, das die Geschäftsleute gut gebrauchen könnten. Der Verein, der zur Zeit 104 Mitglieder zählt, hatte auch in den letzten zwei Jahren maßgeblichen Anteil an Veranstaltungen wie der Hochzeitsmesse oder dem Sommerspektakel. Nicht zu vergessen die eigene Kinderweihnachtsfeier. Die wird in Zusammenarbeit mit Kulturmanagerin Gabriele Schitke auf die Beine gestellt. Wie Kassenwart Martina Voll aufzählte, waren die Einnahmen 2008 wie auch 2009 mit rund 4000 Euro fast gleich hoch. Lang zufolge waren die monatlichen vereinsinternen Stammtische mit durchschnittlich 30 Teilnehmern sehr gut besucht. Der im Oktober fand bei der Kreishandwerkerschaft Leipziger Land statt, und 40 Bornaer Firmen kamen. Kritik übte Lang mehrfach an der Zusammenarbeit mit Oberbürgermeisterin Simone Luedtke (Linke). In früheren Jahren hätten die Geschäftsleute an vier Adventssonntagen Glühwein für den guten Zweck verkaufen können. Im Dezember 2009 habe Luedtke den Mitgliedern nur noch ein Wochenende dafür genehmigt. „Der jahrelange gute Kontakt zur Stadtverwaltung wurde durch sie nachhaltig gestört“, so Lang. Der Gewerbeverein versuche auf die wirtschaftliche Entwicklung der Stadt Einfluss zu nehmen. Dafür habe er mit den Vorstandsmitgliedern Rainer Wünsche von der Automatisierungs-und Kommunikationstechnik GmbH „Alltec“ und Georg Rhein vom gleichnamigen Modehaus zwei Leute, die aktiv im städtischen Wirtschaftsbeirat mitarbeiten. Thomas Lungwitz, Inhaber des Hotel „Drei Rosen“ und langjähriges Mitglied im Gewerbeverein, wurde wieder zum zweiten Vorsitzenden bestimmt. Der Beirat wurde im Block gewählt. Neu im Beirat ist Ines Georgi, Leiterin der Bornaer Filiale der Deutschen Bank.

Peter Krischunas

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Hoher Besuch in Böhlen: Sachsens Kunstministerin Sabine von Schorlemer war heute in der Grundschule Pfiffikus zu Gast, um das Modellprojekt des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst „JeKi“ (Jedem Kind ein Instrument) vorzustellen.

25.02.2010

In Heller und Pfennig lässt sich das Ergebnis zwar nicht darstellen. Fakt ist aber, dass die erstmalige Teilnahme der Stadt Borna an der Messe „Haus – Garten – FreBorna.

24.02.2010

Die Behörden bestehen auf Einhaltung der Gesetze, Anwohner auf ihre Ruhe. Hagen Stüter nennt es einen „Kleinkrieg, der seit Jahren“ tobt. Der Gambrinus in Rötha ist zum Problemfall geworden.

24.02.2010
Anzeige