Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna 310 606 800 Euro
Region Borna 310 606 800 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:00 04.03.2011
Anzeige
Borna

Landrat Gerhard Gey (CDU) sprach von einer „vernünftigen Arbeitsgrundlage für 2011". Der vorliegende Etat sei ein Kompromiss - auch zwischen Kreis und Kommunen.

Nach kontroverser Debatte stimmten letztlich 46 Kreisräte für den Finanzplan, 25 lehnten ihn ab, und elf enthielten sich der Stimme. Für das Zahlenwerk hoben die Fraktionen von CDU, FDP, SPD/Grüne und zum Teil der Unabhängigen Wählervereinigung (UWV) die Hand. Die Rote Karte zogen die Linken, Teile der UWV und die vier NPD-Leute.

Vor der finalen Abstimmung waren zwei Anträge der Linken durchgefallen. Sie wollten zum einen die freiwilligen Zuschüsse des Landkreises für Projekte der Wohlfahrtspflege, also für Senioren, von 35 800 auf 135 000 Euro erhöht wissen. Zum anderen sollte der Landkreis den Kindern arbeitsloser Eltern ein kostenfreies Vorschuljahr in den Kitas ermöglichen und damit die vom Freistaat wieder gekippte Regelung wenigstens zum Teil kompensieren. Nach Angaben der Kreisverwaltung wären das unterm Strich etwa 100 000 Euro pro Jahr. CDU, FDP und UWV votierten gegen das Ansinnen der Linksfraktion. Mehr über die Haushaltsdebatte lesen Sie in der LVZ Borna/Geithain vom Freitag.

Frank Prenzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Groitzsch/Pegau. Wie einst bei Meister Nadelöhr in der Nähstube ging es gestern in den Straßen von Groitzsch und Pegau zu: Schnippel-die-Schnappel-die-Scher, und ratzfatz waren die schönsten Krawatten um eine halbe Elle kürzer.

03.03.2011

Leipzig. Der zweite Verhandlungstag im Prozess um die Morde von Groitzsch lieferte einen Einblick in die Seele des Angeklagten. „Ich frage mich immer wieder, warum Menschen so sein können.

02.03.2011

[image:php8ClnXw20110302143848.jpg]
Groitzsch/Pegau. Wenn in wenigen Wochen die Weißstörche aus ihren warmen Winterquartieren zurückkehren, hoffen nicht nur die Mitglieder der Groitzscher Fachgruppe „Ornithologie und Naturschutz", dass sich mehrere Pärchen dieser imposanten Vögel im Altkreis Borna zur Brut niederlassen.

02.03.2011
Anzeige