Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna 394 Leute wollen in den Kreistag
Region Borna 394 Leute wollen in den Kreistag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:18 19.05.2015

Überraschungen blieben aus, die etablierten Parteien und Wählervereinigungen streben den Wiedereinzug in die Parlamente an. Die Alternative für Deutschland (AfD), die es erst seit einem Jahr gibt, möchte in den Kreistag einziehen und hat auch in Bad Lausick einen Kandidaten nominiert. Neu taucht auch die Partei der Vernunft (PdV) auf, die für den Kreistag zwei und für den Stadtrat Groitzsch einen Kandidaten ins Rennen schicken möchte.

Für den neuen 92-köpfigen Kreistag haben neun Parteien und Gruppierungen insgesamt 394 Kandidaten nominiert. Davon treten CDU, SPD, Linke, FDP, Unabhängige Wählervereinigung (UVW) und NPD in allen zehn Kreistagswahlkreisen an. Die Grünen kandidieren nicht in den Wahlkreisen 5 und 6, die Alternative für Deutschland (AfD) nicht im Wahlkreis 5. Ein Sonderfall ist die PdV, die lediglich im Wahlkreis 1 zwei Kandidaten aufgestellt hat. Allerdings hat die neue Gruppierung nach Angaben des Landratsamtes nicht genügend Unterstützerunterschriften bekommen. Die endgültige Entscheidung fällt der Kreiswahlausschuss, der am Mittwoch tagt.

In Borna wollen 67 Kandidaten von acht Parteien und Wählergemeinschaften in den Stadtrat einziehen. Neben den bereits im Stadtrat vertretenen CDU, SPD, FDP und Linken treten auch die Freien Wähler Borna (FWB), die offenkundig ebenso ausreichend Unterstützerunterschriften bekommen haben wie die "Bürger für Borna" (BfB), sowie die Grünen und die NPD an.

Erstmals könnte in den Narsdorfer Gemeinderat eine Partei einziehen, die Linke hat ihr Mitglied Kathrin Aslanov aufgestellt. Bislang waren hier nur Wählervereinigungen vertreten. Die Wickershainer wählen erstmals einen Ortschaftsrat. Dafür wurde im Geithainer Ortsteil die Wählervereinigung Wickershain neu gegründet, die genügend Unterschriften gesammelt hat.

In Bad Lausick steht mit Horst Juhlemann mit hoher Wahrscheinlichkeit erstmals ein Mann der AfD zur Wahl. "Der Kandidat hat die Hürde der Unterstützungsunterschriften genommen", sagte gestern Wahlleiter Christian Weinert. Ein Kandidat der SPD zog seine Bewerbung kurzfristig zurück. FDP und NPD, beide im aktuellen Stadtrat vertreten, nominierten keine Kandidaten.

Eine interessante Konstellation besteht in Deutzen: Für zehn Gemeinderatssitze stehen nur neun Bewerber auf den Listen. Durch die Eingemeindung Deutzens nach Neukieritzsch zum 1. Juli existiert Deutzens Gemeinderat nur einen reichlichen Monat und geht dann im Neukieritzscher Parlament auf.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 22.03.2014
Nikos Natsidis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zwar ist die neue Dreifelderhalle mit dem schönen Namen "Glück-auf-Halle" ein wahres Schmuckstück. Das kann allerdings nicht darüber hinwegtäuschen, dass sich einige der sieben Bornaer Sporthallen in einem kritischen Zustand befinden.

19.05.2015

Stapelweise Visitenkarten wechselten gestern in Machern den Besitzer. Der 8. Wirtschaftstag der Landkreise Leipzig und Altenburger Land erwies sich erneut als nützliche Kontaktbörse zwischen regionalen Unternehmern sowie Politik und Wirtschaft.

19.05.2015

Die Stadt Borna kann die angestrebte Wiedereröffnung des ehemaligen Freibades An der Wyhraaue bewältigen. Davon geht der Vorsitzende des Freibadvereins, Holger Luedtke, aus.

19.05.2015
Anzeige