Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna 40 fantasievoll gestaltete Stiefel für den Nikolaus zur „Riff“-Party in Bad Lausick
Region Borna 40 fantasievoll gestaltete Stiefel für den Nikolaus zur „Riff“-Party in Bad Lausick
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:18 08.12.2015
Tom Herrmann aus Wurzen hatte einen Pappstiefel mit viel roter Wolle umwickelt. Das gefiel dem Nikolaus ebenso wie dem LVZ-Schlingel. Quelle: Manuela Schilde
Anzeige
Bad Lausick

Aus Karton, Papier, Kunststoff, bemalt, beklebt, mit Bändern oder Fell verziert: Nikolaus war beeindruckt von der Kreativität, die 40 Mädchen und Jungen an den Tag legten, um einen „Riff“-Nikolausstiefel zu gestalten. Sie kamen nach Bad Lausick am Sonnabend nicht nur, um die Kunstwerke – gefüllt mit süßen Leckereien – abzuholen, sondern sich bei der Nikolausparty zu vergnügen. Zudem waren sie gespannt, welche der Stiefel einen Preis erhalten würden.

Diese Doppel-Party zog viele Besucher an: Nikolaus und LVZ-Schlingel prämierten zur Nikolaus-Party die schönsten von Kinderhand gestalteten Stiefel. Zugleich wurde der 20. „Riff“-Geburtstag mit einer Festtagstorte gefeiert.

Jane und Janko aus Geithain gehörten zu den Ersten, die gemeinsam mit ihrer Mutter Tina Welzin zur Party, die zugleich der 20. Geburtstag des Freizeitbades war, kamen. Beide hatten selbstredend Stiefel gebastelt, vertrieben sich die Zeit bis zur Prämierung im Wasser, beim Plätzchenbacken, drehten am Glücksrad. Plätzchen stach auch Florian aus Penig aus. Dem Nikolaus verriet er, dass er in diesem Jahr seinen Wunschzettel nicht in Papierform verfasst, sondern ins Internet gestellt habe – größter Wunsch: ein Experimentierkoffer. Dafür war der Bärtige an diesem Tag aber (noch) nicht zuständig. Statt dessen unterzog er, assistiert vom LVZ-Maskottchen Schlingel, Mädchen und Jungen einer kleinen oder mitunter größeren Prüfung. Denn vor dem Erhalt eines Geschenks aus den Tiefen seines Sackes standen ein Lie oder ein paar Verse. Nur wenige schlugen sich dabei so bravourös wie fünf Jungen aus Leipzig, die „O Tannenbaum“ ohne Zögern und ohne textliche Unsicherheiten intonierten. Nikolaus’ Fazit, das er Schlingel in dessen große Ohren raunte: Hier muss mancher noch ordentlich üben bis Heiligabend!

Weil Nikolaus und Schlingel auf ihrer Bescher-Tour die Sauna nicht ausließen, kamen sie erheblich ins Schwitzen. Umso wohltuender war die Kür der drei Preisträger, wenngleich die Auswahl nicht leicht fiel: Tom Herrmann aus Wurzen, Nele Urban aus Grimma und Paul-Jens Martin aus Kitzscher gewannen Familientickets. Dann war es für Betriebsleiterin Annett Koza, die von der Buchheimer Bäckerei Meißner gefertigte Geburtstagstore anzuschneiden – zum 20. verziert mit einer Außenansicht des Freizeitbades. Nicht lange, und junge und ältere Besucher hatten das süße Kunstwerk verspeist. Für Koza und ihr Team rundet sich ein arbeitsintensives Jubiläumsjahr. „Unsere Jubiläumsaktionen liefen wunderbar. Es kamen immer viele Leute“, sagt sie. Ein solcher Tag steht noch im Kalender: der 20. Dezember, der vierte Advent. Dann dürfte im Bad erneut eine Menge los sein.

Von Ekkehard Schulreich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Thomas Schmidt stärkte am Montag den Bauern in Grimma den Rücken: „Schauen Sie sich die schmucken Dörfer an. Das sind blühende Landschaften.“ Jeder neunte Arbeitsplatz tangiere die Landwirtschaft, sagte Sachsens Landwirtschaftsminister auf einer Fachtagung mit Podiumsdiskussion in Nimbschen.

07.12.2015

Bei der Wahl der Beigeordneten im Landkreis ist die Spannung raus. Im Kreistag stellen sich für die beiden Posten jeweils nur ein Bewerber zu Wahl. Der Bornaer Rathausjurist Daniel Andrae hat keine Chance.

10.12.2015

Der neu gewählte Röthaer Bürgermeister Stephan Eichhorn (62, parteilos) will sein Amt voraussichtlich am 1. Februar antreten. Im Interview spricht er über die Zeit nach einem zuletzt aufgeheizten Wahlkampf und über bürgerschaftliches Engagement

10.12.2015
Anzeige