Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna 40 neue altersgerechtes Wohnungen
Region Borna 40 neue altersgerechtes Wohnungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:16 19.05.2015

Mit der Diakonie stehen zwei Partner hinter dem Projekt: Investor ist der Bornaer Unternehmer Rafael Zeller, Vermietung und Verwaltung liegen in den Händen der Bornaer Wohnbau- und Siedlungsgesellschaft (BWS).

"Wir sind zuversichtlich, dass unsere Idee von der Wohnanlage mit dem Bündnis aus diesen drei Partnern erfolgreich in die Tat umgesetzt wird", sagt Bieling. "Es ist schön, dass es jetzt nach langer Planung endlich losgeht".Die Anlage soll auf dem Gelände der ehemaligen Brauerei in der Lausicker Straße entstehen - in der Nähe des Altenpflegeheims "Carl Heinrich". Geplant sind etwa 40 Wohnungen mit moderner Ausstattung und Aufzug, mit ein bis drei Zimmern sowie Balkon oder Terrasse. Die Lage sei ruhig und dennoch zentrumsnah. Einkaufsmöglichkeiten gebe es in der unmittelbaren Nachbarschaft.

In das Haus, dessen Baukosten von der Diakonie mit mehreren Millionen Euro veranschlagt werden, ziehen außerdem eine Praxis für Physiotherapie, eine Tagespflege und die Diakonie-Sozialstation Borna ein. "Wer hier wohnt, findet auch Hilfsangebote unter einem Dach", betont Bieling. Ziel sei es, "dass die Mieter auch dann hier wohnen bleiben können, wenn sie pflegebedürftig werden". Die Diakonie Leipziger Land betreibt bereits zwei Senioren-Wohnlagen, sieben Altenpflegeheime und drei Sozialstationen, einen Hospiz- und Palliativberatungsdienst und ein Pflegetelefon. "Wir wollen älteren Menschen dabei helfen, ein Leben in Würde und mit größtmöglicher Selbstbestimmung zu führen", erklärt der Geschäftsführer.

Eine Studie von Diakonie und BWS aus dem Jahr 2013 bestätige klar die Notwendigkeit von weiteren altersgerechten Wohnungen. Dem darin angegebenen Bedarf von bis 160 Plätzen in Borna stehen bisher gerade 110 bereits vorhandene gegenüber. In der Studie werde außerdem festgestellt, dass in den nächsten Jahren in der Stadt noch mehr Bevölkerungsschwund und Überalterung zu erwarten seien. "Wir rechnen mit einem großen Ansturm", so Bieling "es gibt bereits eine Warteliste".

Beim Investor Zeller handelt es sich um den Betreiber einer Firma für Wärmespeicher- und Photovoltaik-Anlagen sowie Solarthermie in der Fabrikstraße. Zeller beschäftigt über 100 Mitarbeiter in der Region.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 09.04.2014
Nikos Natsidis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

"Ganz tolle Neuigkeiten" kündigte der Sprecher der Bürgerinitiative "Pro Pödelwitz", Jens Hausner, an. Danach habe Sachsens Wirtschaftsminister Sven Morlok ein ganzes Fragenpaket zu Pödelwitz beantwortet, das hoffnungsvoll stimme.

19.05.2015

Hautnah hat der Geithainer Erik Rößner die Ereignisse auf dem Maidan-Platz in Kiew miterlebt. Seit Sommer letzten Jahres gibt er in der ukrainischen Hauptstadt Deutschkurse.

19.05.2015

Politik und Unterhaltung am 1. Mai auf dem Markt - das hat in Borna Tradition. Bereits zum sechsten Mal laden die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi und der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) mit der Stadt Borna am 1. Mai auf den Marktplatz.

19.05.2015
Anzeige