Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna 50 Jahre im Bornaer Frauenchor
Region Borna 50 Jahre im Bornaer Frauenchor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:19 04.08.2011
Karin Müller ist mit Herz und Seele Leiterin des Frauenchores Borna und hält dem Ensemble seit 50 Jahren die Treue. Quelle: Franziska Herbst
Anzeige
Borna

Es würde ihn wohl ohne ihre unermüdliche ehrenamtliche Tätigkeit auch nicht mehr geben.

„Ich könnte von früh bis abends singen und singe nun schon seit meinem 14. Lebensjahr. Keine Stunde davon hab ich bereut", gibt die fidele Rentnerin an, deren zweite Leidenschaft derweil im ganzen Garten blüht. Der Rosenstrauß zeugt noch vom einst üppigen Blütenstand: „Bei mir muss es überall blühen und grünen." Die rastlose Hand zeigt Bilder eines langen Sängerinnenlebens: als Solistin mit dem Leipziger Orchester, im Duett mit Siegfried Günther, als Zwiebelfrau im Terzett oder auf einem der unzähligen Chorauftritte, die sie in ihren 50 Jahren Mitgliedschaft und 35 Jahren als Chorleiterin begleitete.Mit den 22 Damen des Frauenchores, dessen Gesang im Bornaer Land wohl fast jeder kennen dürfte, hat sie im August 2004 das 100-jährige Bestehen des ehemaligen „Volkskunstkollektiv der VEB BKK Borna" gefeiert - ein Höhepunkt, den nichts geringeres als die Verleihung der Zelter-Plakette als staatliche Auszeichnung für Laien-Chöre krönte. Ein weiterer wichtiger Meilenstein für die Chorarbeit sind die Aufnahmen für die nunmehr dritte CD, die zusammen mit anderen Chören der Region entsteht.Als schönstes Gesangserlebnis kommen ihr dann aber doch die „Tage der Volkskunst des Bezirkes Leipzig" in den Sinn, die im Mai 1981 im damaligen Berliner „Palast der Republik" ausgetragen wurden. Im Terzett des Erich-Frank-Ensembles verbrachten sie damals zehn Tage singend und begleitet vom Staatlichen Orchester, wobei unter anderem die Bornaer Zwiebelkantate aufgeführt wurde, aus der sie noch heute gerne zitiert.Waren es früher vor allem Operetten und Opern wie George Bizets Carmen oder Johann Strauss' Zigeunerbaron, aus denen sie als Koloratur-Sopranistin einzelne Stücke sang, sind es heute mit ihrem Chor eher die volkstümlichen Klänge, die es ihr angetan haben. So darf auch ein Jodler-Solo zum Akkordeon bei so manchem Auftritt nicht fehlen.

Und im „richtigen" Leben? Hat Karin Müller Großhandelskauffrau gelernt und bis zu ihrem 66.Lebensjahr zunächst in der Ledertextilgenossenschaft und nach der Wende bei Augenoptik Hering gearbeitet, Sohn Gottfried großgezogen und zweimal geheiratet. In Konflikt standen sich Familienleben, Beruf und das aufwendige Hobby aber schon deshalb nicht, weil es früher noch „Dienstfreistellungen" zumindest für die wichtigsten Musikereignisse gab. Und weil Ehemann Reinhold unterstützend bis heute zur Seite steht. Die Eheleute wohnen seit nunmehr acht Jahren in Zedtlitz.

Für die Zukunft wünscht sie sich weiterhin die viele gute Chor-Zusammenarbeit, schöne Auftritte und den gemeinsamen Singe-Spaß, der bei Chorfesten, Weihnachtsfeiern und allmonatlichen Geburtstagsständchen die Lebensfreude ins Herz der 22 Chordamen schwingt.

Franziska Herbst

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Kirchgemeinden und die Diakonie im Leipziger Land rufen zu Spenden auf, um den Dürreopfern in Afrika helfen zu können. „Die gegenwärtige Hungersnot in Ostafrika ist beispiellos, Hilfe ist dringend nötig", sagte Superintendent Matthias Weismann.

04.08.2011

Die SPD des Landkreises Leipzig ist in Klausur gegangen: Kreisvorstand und Kreistagsfraktion trafen sich jetzt im Evangelischen Zentrum Ländlicher Raum in Kohren-Sahlis und steckten die politischen Arbeitsschwerpunkte ab.

03.08.2011

[image:phpi1B2tE20110803173921.jpg]
Pegau. Bald ist es wieder so weit: In knapp sechs Wochen findet in Pegau das letzte große Ereignis unter freiem Himmel statt.

03.08.2011
Anzeige