Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
60-Jähriger prallt in Böhlen mit Pferdekutsche gegen Baum und stirbt

Tragischer Unfall 60-Jähriger prallt in Böhlen mit Pferdekutsche gegen Baum und stirbt

Ein tragischer Unfall mit tödlichen Folgen ereignete sich am Montag in Böhlen (Kreis Leipzig). Wie die Polizei am Dienstag gegenüber der LVZ mitteilte, habe ein 60-jähriger Mann, der mit einer Pferde-Lastenkutsche unterwegs war, die Kontrolle über das Gespann verloren und prallte gegen einen Baum .

Der Unfall-Wagen stand am Dienstag noch am Parkplatz des Beruflichen Schulzentrums in Böhlen.

Quelle: Andreas Döring

Böhlen. Zu einem tragischen Unfall mit tödlichen Folgen kam es am Montagabend gegen 20.15 Uhr in Böhlen, am Parkplatz des Beruflichen Schulzentrums Leipziger Land. Ein Kutscher, der mit einem luftbereiften Pferde-Lastenanhänger – gezogen von zwei Pferden – unterwegs war, habe laut Polizei plötzlich die Kontrolle über das Gespann verloren. Die beiden Pferde sollen – aus welchen Gründen auch immer – durchgegangen sein, das Gefährt prallte in der Folge gegen einen Baum. Der Mann, ein 60-Jähriger aus Böhlen, stürzte beim Aufprall von der Kutsche und erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Rettungskräften gelang seine Wiederbelebung, sie war allerdings nur von kurzer Dauer. Er starb später im Krankenhaus.

Ermittlungen zufolge hatte der Mann hinter dem Parkplatz eine Grünfläche, wo er öfter mit seinen Pferden war. Was ihm dort am Montagabend letztlich zum Verhängnis wurde, ist nach Angaben der Polizei unklar. Der Verkehrsunfalldienst ermittle zur Ursache, hieß es.

Dem Vernehmen nach soll dort etwas für eine anstehende Hochzeit geübt worden sein.

Ursula Reich hält menschliches Fehlverhalten für eine denkbare Ursache des Unglücks. Die Röthaerin, die seit 1997 einen Reit- und Kutschbetrieb betreibt, hat in diesem Job bereits viel erlebt und gesehen. „Es gibt gewisse Regeln, die muss man einhalten“, sagt die 61-Jährige. Sonst habe man im Ernstfall einfach keine Chance. Reich besitzt als Gewerbetreibende eine Personenberechtigung für pferdebespannte Fahrzeuge. Aber auch der Privatmensch, der ein Gespann führen möchte, sollte zur eigenen Sicherheit einen ordentlichen Lehrgang besuchen und vorher intensiv üben, empfiehlt sie. „Viele sind sich der Gefahr nicht bewusst. „Wenn ein Gespann mit durchhängender Leine geführt wird, ist das gefährlich“, sagt die Pferde-Fachfrau. Dann seien Unfälle vorprogrammiert. Dass Pferde scheuen, komme immer wieder vor. Auslöser dafür sei oftmals der rücksichtlose Mensch, so Reich.

Von Saskia Grätz

Röthaer Strasse 44, Böhlen 51.1973363 12.3967931
Röthaer Strasse 44, Böhlen
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr