Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna 70 Unternehmen informieren in Bornaer Dinterschule über Praktika, Ausbildung und Job
Region Borna 70 Unternehmen informieren in Bornaer Dinterschule über Praktika, Ausbildung und Job
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 29.01.2016
Mehr als 70 Unternehmen stellen sich und ihre Ausbildungsmöglichkeiten am Sonnabend in der Dinterschule vor. (Archivfoto) Quelle: LVZ-Archiv
Anzeige
Borna


.

Frank Ziemann Quelle: LVZ-Archiv

Welche Rolle spielt die Messe in der Bornaer Dinterschule im Bereich der Ausbildungssuche?

Der Stellenwert der Messe hat sich immens erhöht. Beide Seiten – Ausbildungsbetriebe und potenzielle Azubis – profitieren heute davon, in Borna in ersten (oder auch vertieften) Kontakt miteinander zu kommen. Wir verstehen die Messe nicht nur als Angebot für unsere Schüler aus Borna, sondern kooperieren seit Jahren erfolgreich mit den Schulen des Südraumes Leipzig. Nur in einer solchen zentralen Organisationsform ist es möglich, fast 80 Unternehmen an einem Tag als Aussteller zu gewinnen. Insoweit ist die Bornaer Messe die größte dieser Art in der Region mit dem breitesten Informationsangebot für Ausbildungsmöglichkeiten. Wichtig ist den Organisatoren zudem, dass die Eltern mit ihren Kindern die Messe besuchen, um den wichtigen Prozess der Berufsfindung und Ausbildungsplatzsuche von Beginn an gemeinsam auf gleichem Wissensstand zu absolvieren.

Immer mehr Unternehmen nehmen teil. Worin liegt das wachsende Interesse, sich hier vorstellen zu wollen, begründet?

Die veränderte Lage auf dem Arbeitsmarkt, verbunden mit der demografischen Entwicklung der sinkenden Absolventenzahlen zwingt Unternehmen, sich viel mehr als früher intensiv Gedanken um ihren eigenen Nachwuchs zu machen. Die Zeiten, in denen sie aus dem Vollen schöpfen konnten und sich aus einer Vielzahl von Schulabgängern geeignete Kandidaten in ausreichender Zahl auswählen konnten, sind vorbei. Dies führt dazu, dass in einigen, bei jungen Leuten eher unbeliebten oder unbekannten Berufen echte Nachwuchsprobleme schon vorhanden oder gar mittelfristig absehbar sind. Über Fachkräftemangel ist ja seit langem berichtet worden. Möglichkeiten sind die viel engere Kooperation mit Schulen und die Präsentation auf Messen, um zeitig Kontakt zu den Jugendlichen zu erhalten. Unternehmer haben verstanden, dass sie selbst einen großen Anteil haben, Interesse für ihre Berufsbilder zu wecken.

Gibt es anlässlich der zwölften Auflage einen Überblick, wie viele Auszubildende und Firmen zusammen gefunden haben?

Für die Zahl der Ausbildungsbetriebe kann ich ein sehr genaues Fazit ziehen – in den zwölf Jahren von 2005 bis heute haben sich 731 Ausbildungsbetriebe zu unserer Messe vorgestellt – viele schon jahrelang. Elf Unternehmen werden am Samstag zum zwölften Mal in Borna sein. Geschätzt könnte eine Gesamtbesucherzahl von mehr als 20.000 sicher zutreffen.

Von Julia Tonne

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein paar Tränen, Geschenke, bis der Tisch nicht mehr ausreichte, Sekt, Musik und so viele Besucher wie selten bei einer Stadtratssitzung: das waren am Mittwochabend die passenden Zutaten für die Verabschiedung des bisherigen Röthaer Bürgermeisters Ditmar Haym (parteilos) und die Vereidigung des neuen Rathauschefs Stephan Eichhorn.

28.01.2016

Das Land Sachsen stellt zwar mehr Geld für Jugendwehren bereit – trotzdem haben nicht alle Freiwilligen Feuerwehren ausreichend Personal. In Bad Lausick versucht ein Unternehmer das zu ändern. Er hob die Initiative „Keiner kommt. Feuerwehren in Not“

28.01.2016

Zwei Unbekannte haben eine 46-Jährige am Freitag an der Bornaer Sparkasse überfallen. Die Männer forderten auf dem Parkplatz gezielt ihr Portemonnaie. Die Frau hatte zuvor einen niedrigen vierstelligen Geldbetrag abgehoben.

27.01.2016
Anzeige