Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna 72-Jährige verliert in Borna beim Ausparken die Kontrolle
Region Borna 72-Jährige verliert in Borna beim Ausparken die Kontrolle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:47 16.06.2016
Laut Polizei entstand ein Gesamtschaden von rund 5000 Euro. (Symbolfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Borna

Eine 72-Jährige verwechselte am Dienstag (8 Uhr) auf dem Parkplatz in der Rudolf-Virchow-Straße das Gas- mit dem Bremspedal ihres VW Golf. Beim rückwärts Ausparken rangierte die Frau dabei ihren Wagen gegen den geparkten VW Polo eines 71-Jährigen. Zudem krachte der VW Golf noch gegen einen Lichtmast. Dabei erlitt die Frau offensichtlich einen Schock und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Ihr Beifahrer (76) wurde ebenfalls verletzt und in einem Krankenhaus behandelt.

Da neben den zwei Pkw noch der Mast (Gesamtsachschaden etwa 5000 Euro) beschädigt worden war, musste dieser durch Mitarbeiter der Städtischen Werke Borna (SWB) wegen Umsturzgefahr demontiert werden. Zu allem Unglück ermittelt die Polizei gegen die 72-Jährige jetzt wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Von okz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mehr als 400 Unterschriften konnten die Herzen der Verantwortlichen bei der Deutschen Bahn bisher nicht erweichen. Der Haltepunkt im Böhlener Stadtteil Großdeuben wird nicht barrierefrei gebaut – obwohl in den kommenden Monaten dort umfangreich umgebaut und modernisiert wird. Auf eine Stellungnahme von Seiten der Bahn wartet die Stadt vergeblich.

16.06.2016

Brandis und Borsdorf könnten in gewisser Weise zum Modell werden. Für den Aufschwung der SPD im Landkreis Leipzig. Deren Vorsitzender ist jetzt Markus Bergforth, ein gestandener Mann aus dem Ruhrpott und mit 50 sicher im besten Alter.

16.06.2016

Darf im Gewerbegebiet Espenhain ein Krematorium gebaut werden? Dem Stadtrat Rötha steht Donnerstagabend eine schwierige Entscheidung bevor. Die Rechtslage ist uneinheitlich, die moralischen Bedenken sind groß. Vor allem Kirchenvertreter laufen Sturm.

16.06.2016
Anzeige