Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna A 72: Freistaat akzeptiert Vergleich
Region Borna A 72: Freistaat akzeptiert Vergleich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:05 26.02.2010
Anzeige

. Wie berichtet, müssen nun die Anschlussstelle Frohburg der Autobahn 72, der Neubau der Staatsstraße 11 und der Knoten von B 95/S 11 neu überplant werden. Das Agrarunternehmen hatte geklagt, weil es den Verlust von Flächen als existenzbedrohend ansieht.

Die Landesdirektion Leipzig (LDL) und damit der Freistaat mache vom Wiederrufsvorbehalt keinen Gebrauch, teilte LDL-Sprecher Stefan Barton am Freitag mit. Das Planergänzungsverfahren für die Anschlussstelle Frohburg werde eingeleitet. Die LDL werde mit dem Projektträger Deges (Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH) und dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr in den nächsten Tagen besprechen, „welche Maßnahmen gegebenenfalls einzuleiten sind“, damit es zu keinen baulichen Verzögerungen des Autobahnabschnitts zwischen Frohburg und Borna komme.

Auch Staatssekretär Roland Werner bestätigte: „Wir haben grünes Licht für den gerichtlichen Vergleich gegeben.“ Es sei gut, sagte er, dass wie geplant nächste Woche mit den Bauarbeiten auf dem Teilstück von Frohburg nach Borna-Süd begonnen werden könne.

Denn trotz des aktuellen Urteils soll am Sonnabend nächster Woche zum feierlichen Baubeginn geschritten werden – um 10 Uhr auf dem Baufeld für die Talbrücke bei Zedtlitz. Wie die Staatsregierung gestern informierte, wird dazu Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer ebenso erwartet wie Sachsens Regierungschef Stanislaw Tillich. Auch Sachsens Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Sven Morlok, spreche ein Grußwort, hieß es.

Frank Prenzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Goldenen Stern sind vorgestern Abend die Weichen für Gründung eines Vereins zur Vorbereitung der Bewerbung um die Landesgartenschau gestellt worden. Dazu hatten sich auf Initiative der CDU-Stadträte Sylvio Weise und seines Fraktionsvorsitzendenkollegen Roland Wübbeke Vertreter des Stadtrates sowie von Vereinen im Goldenen Stern getroffen.

26.02.2010

Die Pleißestadt will/ braucht eine neue Grundschule. Die Bedingungen in der jetzigen Einrichtung lassen einen Unterricht nicht länger zu. Der Bau ist marode - eine Sanierung teurer als ein Neubau.

26.02.2010

„Land unter“: Ein Großteil der Fußballplätze in der Region lädt aktuell eher zum Wasserball und Plantschen als zum Kicken ein. Deshalb finden am Wochenende wohl nur wenige Punktspiele statt – natürlich auf Kunstrasen.

25.02.2010
Anzeige