Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Ab 2016: Zehn-Stunden-Betreuung für Kinder in Rötha
Region Borna Ab 2016: Zehn-Stunden-Betreuung für Kinder in Rötha
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:15 23.10.2015
Die neue Gebührensatzung für die Benutzung der Kindertageseinrichtungen sieht zukünftig auch eine zehnstündige Betreuung von Kindern vor. Heißt: Krippe, Kita und Hort haben dann täglich bis 17 Uhr geöffnet. (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Rötha

Und die sieht zukünftig auch eine zehnstündige Betreuung von Kindern vor. Heißt: Krippe, Kita und Hort haben dann täglich bis 17 Uhr geöffnet. "Das ist neu, und das haben wir dann in allen Einrichtungen", machte Bürgermeister Ditmar Haym (parteilos) am Donerstagabend deutlich.

Dass so viele Satzungen auf der Tagesordnung standen, war der Eingemeindung von Espenhain geschuldet. Beschlossen wurden innerhalb von zwei Stunden einstimmig auch die neue Satzung über die Entschädigung für ehrenamtliche Tätigkeit (beispielsweise für Stadträte), die Satzung über die Entschädigung der ehrenamtlich tätigen Mitglieder der Feuerwehren und die über die Erhebung der Hundesteuer. Bei letzterer gab es eine Anpassung beider Orte. Hundebesitzer in Rötha dürfen sich freuen, hier sinkt die Steuer von 60 auf 40 Euro, in Espenhain müssen Herrchen und Frauchen tiefer in die Tasche greifen. Für ihren Vierbeiner zahlen sie statt 25 nun 40 Euro pro Jahr.

Deutlich entlastet werden hingegen Eltern von Kindern, die älter als drei Jahre alt sind und einen Kindergarten besuchen. So lag der elterliche Monatsbeitrag für eine neunstündige Betreuung (pro Tag) in der Kita in diesem Jahr bei 128,55 Euro für das erste Kind, ab Januar zahlen Mütter und Väter nur noch 117 Euro. Auch Alleinerziehende zahlen künftig weniger. Minimal teurer wird hingegen die Betreuung in der Krippe, allerdings halten sich die Steigerungen im Cent-Bereich.

Steigen werden ab dem nächsten Jahr die Entschädigungen für die ehrenamtliche Tätigkeit. So sieht die neue Satzung beispielsweise vor, dass der erste stellvertretende Bürgermeister statt bisher 100 Euro ab 2016 monatlich 150 Euro erhält. Allerdings hat Uwe Wellmann (CDU), erster stellvertretender Bürgermeister der Stadt Rötha, schon bei der abendlichen Ratssitzung darauf hingewiesen, dass er auf diese Erhöhung verzichtet und den Unterschiedsbetrag monatlich an die Kindereinrichtungen der Stadt spenden wird. "Beginnend mit dem Kindergarten Espenhain erhalten alle vier Kindergärten und die beiden Horte jeweils 50 Euro", erklärte er.

Das Thema Kindergarten spielte auch in der Bürgerfragestunde der Sitzung eine Rolle. Der Elternrat der Einrichtung "Regenbogenland" beschwerte sich über eine unzureichende Essensversorgung für die Kinder und bemängelte "ungesunde und nicht ausgewogene Mahlzeiten". Die Elternvertreter baten die Stadträte, sich des Themas bei der nächsten Sitzung anzunehmen und ihr Okay für den Wechsel des Anbieters zu geben. Haym betonte, dass "wir das Thema auf die Raufe nehmen müssen", stellte aber die Bedingung, dass die Elternvertreter mehrere Angebote vorlegen. Timo Müller (Die Linke) erklärte zudem, dass der Stadtrat die "Grundmeinung" aller Eltern hören wolle. Katja Wellmann (CDU) möchte Einblicke in die bisherigen Speisepläne nehmen.

Dass der Stadtrat sich des Themas annehmen und auch über einen Wechsel entscheiden muss, hängt mit der kommunalen Trägerschaft zusammen.

Julia Tonne

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Geldsegen für den Kulturverein im Kulturhaus Böhlen: Aus dem lokalen Spendenprogramm "Wir für hier" gab es jetzt von der Dow 5000 Euro, weitere 1400 Euro stellten Sparkasse und Vattenfall für die Anschaffung einer neuen mobilen Puppenbühne zur Verfügung.

25.10.2015

Es war die pure Neugierde, die am Mittwoch zahlreiche Bornaer in den Filmklassiker "Zurück in die Zukunft" trieb. Aber anders als bei den zahlreichen bundesweiten Fanveranstaltungen erregte hier weniger die Story des Marty McFly, der mit einer Zeitmaschine aus dem Jahr 1985 ins Jahr 2015 katapultiert wird, die Aufmerksamkeit. Es war die Location, die für einen regelrechten Hyp sorgte.

22.10.2015

Die Unterstützung eines Boykotts von renitenten Stadträten im Bornaer Parlament durch Oberbürgermeisterin (OBM) Simone Luedtke (Linke) auf ihrer Facebook-Seite beschäftigt das Landratsamt im Landkreis Leipzig. Allerdings will sich die Behörde auf eine entsprechende Anfrage noch nicht äußern.

22.10.2015
Anzeige