Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Abschied nach 57 Jahren

Abschied nach 57 Jahren

Mehr als sechs Jahrzehnte hat Dr. sc. Siegfried Körner vor Schülern gestanden. Großen und kleinen, jungen und älteren. In der nächsten Woche endet jetzt auch sein letzter Bildungsauftrag.

Voriger Artikel
Gute Erreichbarkeit entscheidend für Lekkerland
Nächster Artikel
Plan B für Kenia-Projekt

Sprachen sind seine Leidenschaft: Dr. sc. Siegfried Körner wird am 13. Juni als jahrzehntelange Lehrkraft an der Volkshochschule offiziell verabschiedet.

Quelle: Nikos Natsidis

BORNA. Jetzt wird der Mann vom Jahrgang 1933, der sich durchaus als Bornaer Lehrerlegende bezeichnen lässt, von der Volkshochschule Leipziger Land offiziell verabschiedet. An der Volkshochschule hatte Körner bis vor kurzen noch unterrichtet. Begonnen hatte er dort vor 57 Jahren.

Da war der studierte Philologe mit dem unglaublichen Sprachtalent allerdings schon ein gestandener Pädagoge, für den Sohn eines Bornaer Kolonialwarenhändlers vom Jahrgang 1933 ein Traumberuf. Angefangen hatte Körner 1951 als Neulehrer, zunächst für Deutsch und Russisch. Der Russischunterricht war allerdings nur ein Anfang, später kamen Englisch, Französisch, Tschechisch und Latein dazu. Ganz abgesehen davon, dass sich Siegfried Körner, gesegnet mit einem unglaublichen Sprachtalent, auch auf Sorbisch, Polnisch ("Das verstehe ich.") und Serbokroatisch verständlich machen kann. "Und Ungarisch hat mich auch interessiert."

Siegfried Körner hatte zunächst an der Dinterschule begonnen, bevor er ab 1953 an der damaligen Oberschule, dem heutigen Teichgymnasium, unterrichtete. Drei Jahre später dann der Wechsel zurück an die Dinterschule - und das war auch der Beginn seiner Zeit als Lehrer an der Volkshochschule. Der blieb er auch treu, als er an der damaligen Karl-Marx-Universität Leipzig sein Studium der Sprach- und Literaturwissenschaften, Slawistik und Romanistik begann - im Jahr 1956. Das Studium endete mit einem Diplom, später kamen die Promotion A und 1984 die Promotion B sowie schließlich 1991 die Hochschullehrbefähigung dazu. Denn jemand wie Siegfried Körner verstand sich immer als Lehrer, der zugleich mit Leidenschaft selbst Neues lernt. Dass er sich mit dem Erlernen neuer Sprachen vergleichsweise leicht tut, hat wohl seinen Grund. "Mir hat einmal ein Lehrer gesagt, dass es einem umso leichter fällt, eine neue Sprache zu lernen, je mehr Sprachen man bereits beherrscht." Sprachen waren und sind die große Leidenschaft des praktizierenden Wissenschaftlers, der sich auch für die Onomastik, die Namenskunde, begeistert.

Mit der Erwachsenenbildung hatte er nicht nur an der Volkshochschule zu tun. Seit den 60er Jahren lehrte Siegfried Körner an der Betriebsakademie des Böhlener Chemiewerks, wo künftige Ingenieure vor ihm saßen. "Es hat mir Spaß gemacht, mit Erwachsenen zu arbeiten", erinnert sich Siegfried Körner. Was ihm am längsten blieb, war die Lehre an der Volkshochschule. Wo er auch ein strenger Lehrer war, wie er sagt. In jedem Fall aber ein sehr guter. Am 13. Juni wird er dort offiziell verabschiedet.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 04.06.2014
Nikos Natsidis

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

23.08.2017 - 12:42 Uhr

Martin Schwibs kickt in der Landesklasse beim HFC Colditz und sicherte sich zum zweiten Mal in Folge den Titel "Sachsen-Knipser der Saison". Bei seiner Trefferquote werden Profis neidisch.

mehr
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr