Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Ärger um Brückendurchfahrt in Regis-Breitingen
Region Borna Ärger um Brückendurchfahrt in Regis-Breitingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:52 22.02.2019
Regis-Breitingen: Bei der Sanierung der Forststraße unter der Bahnbrücke soll die Fahrbahn noch weiter abgesenkt werden. Quelle: Katrin Krenz
Regis-Breitingen

Das noch nicht sanierte Stück Forststraße unter der neuen Bahnbrücke in Regis-Breitingen erregt die Gemüter. Dabei spielten in der Bürgerfragestunde der Stadtratssitzung sowohl die ausgeschilderte Umleitung als auch die geplante Absenkung der Fahrbahn eine Rolle.

Für Stadtrat Gunter Straßburger (Bürger für Hagenest, Ramsdorf, Wildenhain) war unklar, warum trotz der freien Durchfahrt außerorts immer noch die Sperrung und die Umleitung ausgeschildert sind. Schließlich hatte die Deutsche Bahn nach der Freigabe der Brücke auch die Forststraße am 14. Dezember geöffnet.

„Die Straßenbreite und die Durchfahrtshöhe unter der Brücke entsprechen aktuell nicht den gesetzlichen Vorschriften“, antwortete Hauptamtsleiterin Annett Steiniger. „Es war nur eine Gefälligkeit der Bahn für die Stadt, dieses Stück zu asphaltieren.“

Anwohnerverkehr für Radfahrer und Fußgänger in Regis

Damit wurde vor allem der Anwohnerverkehr, besonders für Radfahrer und Fußgänger, ermöglicht. Zuvor waren monatelang Umwege erforderlich gewesen: für die einen durch den Fußgängertunnel am Bahnhaltepunkt, für die anderen über Deutzen.

Die eigentliche Sanierung der rund 80 Meter Straße im Brückenbereich kommt nach dem Winterende, sagte Bürgermeister Wolfram Lenk (Die Linke). „Und wie geht es weiter“, hakte Bürger Pedro Zimmet nach. „Bleibt die Senke? Es heißt, dass da nicht alle Feuerwehrautos durchkommen.“

Auf die letzte Anmerkung ging Lenk nicht ein. Die Arbeiten, die im Auftrag der Bahn erfolgen, sind von frühestens Anfang März bis Ende Mai geplant, sagte er. Dabei ist vorgesehen, dass die Fahrbahn noch rund 0,8 Meter abgesenkt werden muss. Vor dem Brückenbau lag die Durchfahrtshöhe bei 3,70 Meter. Künftig soll sie 4,50 Meter betragen.

Zwischen Fahrbahn und Brücke sei genügend Luft

Ex-Bürgermeister Thomas Kratzsch (CDU) widersprach. Schon jetzt sei zwischen Fahrbahn und Brücke plus minus 4,36 Meter Luft. Er hatte das mit einem Lasergerät selbst gemessen. Und für eine Orts- beziehungsweise Gemeindestraße, wie die Forststraße seit der Abstufung 2010 ist, sei überhaupt keine Durchfahrtshöhe vorgeschrieben.

Das sei dann nur so auszuschildern. „Aber da müsste die Stadt mal die Muckis raushängen“, deutete er ein Versäumnis an.

Was Wasser auf die Mühlen von Stadtrat Manfred Räßler (Die Linke) war. Von Beginn an hatte er sich dafür eingesetzt, die 3,70 Meter beizubehalten. „Sonst fahren die ganzen Lkws durch die Stadt.“ Allein: Er war damals ein Rufer in der Wüste geblieben. Seine Kollegen hatten das anders gesehen. Jetzt sagte der Bürgermeister: „Die Weichen wurden mit der Kreuzungsvereinbarung gestellt.“ Worin sich Stadt und Bahn über die Brücke und die Straße verständigt hatten.

In dem Dokument ist auch geregelt, dass der Kommune bei der kommenden Sanierung keine Kosten entstehen (sollen). Das abgesenkte Teilstück müsse an die schon fertigen Enden angepasst werden. „Eine ebene Straße zum Durchrasen wird das nicht“, sagte Wolfram Lenk. „Vielleicht können wir dort Tempo 30 einrichten.“

Von Olaf Krenz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Feuer ist am Donnerstagabend auf der Terrasse eines Einfamilienhaus in Neukieritzsch bei Borna ausgebrochen. Ein Unbekannter Täter hatte dort Gartenmöbel angezündet. Wegen einer Vollsperrung hatte die Feuerwehr Probleme, zum Brandort zu kommen.

22.02.2019

Auch wenn die warme Jahreszeit im vergangenen Jahr als Jahrhundertsommer gilt. Es war kein Rekordsommer. Das geht aus der Statistik der Wetterstation Neukrichen-Wyhra hervor.

21.02.2019

Am zweiten Tag meines Selbstversuchs einer veganen Woche gibt es Overnight-Oats. Die pflanzliche Ernährung wirkt sich auf meine Stimmung aus.

22.02.2019