Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Aileen aus Rötha mischt mit Veggie-Blog die Küche auf
Region Borna Aileen aus Rötha mischt mit Veggie-Blog die Küche auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:56 26.11.2018
Aileen Kapitza aus Rötha verwöhnt die Veggie-Fan-Gemeinde monatlich mit einem neuen Rezept. Quelle: André Neumann
Rötha

Wer im Internet nach besonders leckeren Alternativen zu fleischlastigem Alltagsessen sucht, landet nach ein paar Klicks mit etwas Glück in Rötha bei Aileen Kapitza. Die 30-Jährige zaubert in ihrer kleinen Küche so exotische Sachen wie Tomaten-Wassermelonen-Gazpacho, saftigen Möhrenkäsekuchen, Süßkartoffel-Toasties oder gegrillte Pfirsiche mit Ziegenkäse, Honig und Rosmarin.

Unter dem wohlklingenden Namen „Minzgrün“ schreibt sie darüber auf ihrer Website, postet kunstvolle selbst gemachte Fotos ihrer auch optisch ansprechenden Kreationen, verrät die Rezepte und noch diese und jene Tipps dazu.

Allergien brachten Aileen Kapitza auf einen eigenen Blog

Angefangen hat die Leidenschaft fürs Pflanzliche mit Heuschnupfen, Allergien und einem ärztlich verordneten Sportverbot. Das war so ziemlich das Letzte, was Aileen Kapitza gebrauchen konnte. Also schaute sie, woran es liegen konnte und kam auf Weizenprodukte und tierisches Eiweiß.

Klingt nach Klischee, muss aber funktioniert haben, denn seit sie auf Weizenmehl und Fleisch verzichtet und weitgehend auch auf zugesetzten Zucker, erfreut sich die lebenslustige junge Frau bester Gesundheit. Und die große Fangemeinde für außergewöhnliche Gerichte, Snacks und Drinks wäre um einige flippige Rezepte ärmer, hätte sich Aileen Kapitza nicht darum bemüht, auch als Vegetarierin lecker essen und trinken zu können.

Einfach war die Ernährungsumstellung anfangs nicht. Als sie sich entschloss, einen Monat lang vegan zu essen, merkte sie schnell: „Das war in den Alltag nicht integrierbar.“ Und schließlich wurde und wird auch in Aileen Kapitzas Freundeskreis auf Gartenpartys gern gegrillt. Als die Freunde ratlos die Grillzange schwenkten, brachte sie ihre Sachen einfach selbst mit. Und siehe da: „Meine Schüsseln waren immer zuerst leer, und alle wollten die Rezepte haben.“

Gebürtige Bornaerin erfindet immer neue Rezepte

So begann sie, immer neue Rezepte zu erfinden und einen Blog zu schreiben.

Damals wohnte die gebürtige Bornaerin noch in Leipzig, hatte eine Ausbildung zur Fremdsprachenkorrespondentin hinter sich, eine zweite zur Grafikerin und studierte Buch- und Medienproduktion. Jetzt arbeitet sie im Hauptberuf als Grafikerin für ein Unternehmen in Niedersachsen.

Allerdings überwiegend von zu Hause aus, was die Sache mit dem Veggie-Blog einfacher macht, weil das Laptop ohnehin ständig zur Hand ist und meistens neben Brett, Schüssel, Messer, Mixer und Kräutertopf in der Küche steht. Wo Haferflocken, frisches Obst, Kräuter und Kartoffeln immer zur Grundausstattung gehören.

Aileen Kapitza zaubert leckere Snacks und Gerichte und lässt die Welt davon wissen

Weil sie irgendwann „keine Lust mehr auf Großstadt“ hatte, zog Aileen Kapitza voriges Jahr nach Rötha, wo auch ihr Bruder lebt. Das einzige, was ihr hier fehlt, ist der kleine Garten, den sie in Leipzig hatte und in dem sie viele Zutaten für ihre Rezepte selbst anbauen konnte. Jetzt gibt es nur noch einen kleinen Balkon, auf dem im Sommer immerhin ein paar Tomaten- und Paprikapflanzen der Dauerhitze trotzten.

Ob sie Lust auf etwas hat, bestimmt oft, was sich die Bloggerin als nächstes ausdenkt. Zum Beispiel kommt es vor, dass sie wochenlang nichts mehr anfasst, was mit Getreide zu tun hat und ihr nicht mal Mehl ins Haus kommt. In so einer Phase erfand sie zum Beispiel die Zucchini-Crust-Pizza, eine Pizza, die für puristische Fans des italienischen Fladens gar keine ist, weil ihr Boden eben nicht aus Hefeteig besteht, sondern aus grob geriebener Zucchini.

Einmal pro Monat ein neues Rezept ins Internet

Auf dem Veggie Blog „Minzgrün“ gibt es jede Menge vegetarische ausgefallene Rezepte. Quelle: Aileen Kapitza

Einige Leckereien werden als Rezept der Woche auch in der Leipziger Volkszeitung veröffentlicht. Zum Beispiel erst kürzlich das für ein vegetarisches Kürbisgulasch. Nicht das einzige Gericht übrigens, das sich an der Saison orientiert. Ein weiteres für den Herbst heißt Dinkelpasta mit Kürbis-Carbonara-Sauce. und gegen Erkältung empfiehlt Aileen von Minzgrün, wie sie sich selbst nennt, Goldene Milch (Kurkuma Latte), ein Getränk aus Milch (sie selbst nimmt am liebsten Hafer- oder Mandelmilch), Kurkuma, Honig Zimt und Ingwer.

Avocado-Schoko-Pudding mit Kokossahne

Wer nun glaubt, die vegetarische Küche gibt nur gesunde Alternativkost her, den belehrt Aileen Kapitza eines besseren. Es darf auch geschlemmert werden. Zum Beispiel Avocado-Schoko-Pudding mit Kokossahne, Eierschecke mit Zimt-Quark-Füllung oder Sauerkirsch-Quark-Muffins mit Rosmarinstreusel.

Wenn es mal ganz ausgefallen wird, dann holt Aileen Kapitze übrigens Freunde und Familie zum Kosten in die Küche, ehe ein verrücktes Rezept online geht. In diese Kategorie gehört der Rote-Beete-Schokokuchen. Klingt ungewöhnlich, ist ungewöhnlich. Schmeckt aber.

Von André Neumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schnitten mit selbst gemachtem Fett verkauften Kameraden der Neukieritzscher Feuerwehr auf ihren Festen. Den Erlös spendeten sie jetzt ans Kinderhospiz Bärenherz.

24.11.2018

Der Pegauer Rewe-Markt schließt am 24. November – leere Regale bestimmen das Ladenbild. Die Planungen für eine neue Filiale der Supermarktkette in Groitzsch kommen derweil nicht recht voran.

24.11.2018

Wenn der Notarztwagen zu spät kommt, kann das schlimme Folgen haben. Der Grimmaer Oberbürgermeister Matthias Berger musste als Ersthelfer jetzt eine gefühlte Ewigkeit bis zum Eintreffen der Retter warten. Berger nimmt den Vorfall zum Anlass, erneut die Arbeit der Leitstelle zu kritisieren.

26.11.2018