Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Aktionsbündnis gegen finanzielle Kürzungen im sozialen Bereich
Region Borna Aktionsbündnis gegen finanzielle Kürzungen im sozialen Bereich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:58 06.04.2010
Ein Aktionsbündnis gegen Kürzungen im sozialen Bereich soll sich im Landkreis konstituieren. Darauf einigten sich jetzt die Teilnehmer eines Runden Tisches in Borna. Quelle: Günther Hunger
Anzeige
Borna

Die Diskussionsrunde mit Vereinen, Verbänden, Einrichtungen, Politikern und Gewerkschaftern fand bei der Bornaer Lebenshilfe statt. In einer jetzt verbreiteten gemeinsamen Presseerklärung heißt es: „Die Kürzungen im sozialen Bereich durch Landesregierung und Landkreisverwaltung betreffen eine Vielzahl von Vereinen und Projekten unseres Landkreises. Kürzungen in der Angebotsstruktur sozialer Leistungen, das Schließen von Einrichtungen und damit der Verlust von Arbeitsplätzen sind die Folgen dieser Rotstiftpolitik.“ Teilnehmer aus den Bereichen der Kinder- und Jugendhilfe, der Seniorenbetreuung, der Behindertenhilfe und der Gleichstellung hätten am Runden Tisch das Ausmaß der verringerten Finanzhilfen deutlich gemacht. Tenor der Veranstaltung sei gewesen, dass die Kürzungen rückgängig und weitere Streichungen verhindert werden müssten.Während der Gesprächsrunde seien Ideen für weitere Aktionen auf Kreisebene zusammen getragen worden, heißt es in der Erklärung weiter. Vereine und Verbände würden künftig zusammen rücken wollen, „um mit gemeinsamen Initiativen und Auftritten den Kürzungen im sozialen Bereich entgegen zu treten“. Auch das Gespräch mit den Landtagsabgeordneten der Regierungskoalition solle gesucht werden. Es sei aufgerufen worden, eigene Podiumsdiskussionen zu veranstalten.Das zu gründende Aktionsbündnis werde sich im Kreis „bei einer Reihe von Veranstaltungen“ präsentieren. Dabei sollen nicht nur verschiedene Angebote, sondern auch die Folgen der Kürzungen „in den Fokus der Öffentlichkeit“ gerückt werden. Die Teilnehmer des Runden Tisches „appellieren an die Verantwortungsträger der Politik in unserem Landkreis, ihre soziale Verantwortung ernst zu nehmen. Die vorgenommenen und geplanten Kürzungen im sozialen Bereich sind der falsche Weg.“Weitere Vereine und Verbände, die nicht am Runden Tisch teilnehmen konnten, würden dem Aktionsbündnis beitreten wollen. Die Moderation dieses Prozesses habe die evangelisch-lutherische Kirche übernommen.

Frank Prenzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bad Lausick. Das halbe Dutzend an Millionen bei Besuchern des Kur- und Freizeitbads „Riff“ Bad Lausick ist seit gestern 10.07 Uhr voll: Anja Schröder aus Lucka, die mit Tochter Katharina (11) und Sohn Julian (6) nebst ihrer Tante Christel Mäder hier Badespaß erleben wollte, ist der sechsmillionste Gast in dieser beliebten Freizeitstätte.

06.04.2010

„Das ist ein historischer Moment für uns“, sagte Barbara Pustowoit am Ostermontag-Vormittag in Wyhra. Da war die „Neuholländer“ gerade in drei Teilen auf den Sattelschleppern aufgeladen worden.

05.04.2010

City macht die Musik der Ostdeutschen. Eine Meinung, die am Ostersonntag im Witznitzer Werk des Öfteren zu hören war. Rund 500 Leute besuchten das Konzert der Rocker vom Prenzlauer Berg.

17.07.2015
Anzeige