Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Aktionstag der Lebenshilfe auf dem Bornaer Markt
Region Borna Aktionstag der Lebenshilfe auf dem Bornaer Markt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:01 09.05.2018
Lebenshilfe-Geschäftsführer Uwe Drechsler (M.) erklärt, das Thema Inklusion stehe nur in Ländern wie Deutschland auf der Agenda. Quelle: Jens Paul Taubert
Borna

Musik und viele Menschen – beim alljährlichen Aktionstag der Bornaer Lebenshilfe war am Mittwoch der Bornaer Marktplatz voll. Die Veranstaltung stand in diesem Jahr unter dem Motto „Inklusion von Anfang an“. Für Musik sorgte die neue Lebenshilfe-Band „Mo Kosh“.

Lebenshilfe-Geschäftsführer Uwe Drechsler erklärte, das Thema Inklusion stehe nur in Ländern wie Deutschland auf der Agenda. „In anderen Ländern ist das nicht nötig.“ Der Grund dafür ist nach Angaben von Drechsler: „Dort gehören Menschen mit Behinderung einfach dazu und sitzen nicht abseits.“ Und weiter: „Dort ist man Mensch.“

Unterstützung von der Aktion Mensch

Unterstützt wurde der Aktionstag, den es bundesweit bereits seit 1994 gibt, mit 5000 Euro von der Aktion Mensch. Zudem wurde für die Teilnehmer, nach Angaben von Olaf Bräuer, Leiter der Bornaer Behinderten-Werkstatt, ein kostenloses Mittagessen ausgegeben.

Die Lebenshilfe betreibt Werkstätten, in denen 315 Menschen beschäftigt sind. In der Wettinstraße befindet sich eine Wohnstätte mit 34 Plätzen.

Von nn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine bunte Aufführung der Lobstädter Grundschüler bildete den Abschluss für ein unterrichtsübergreifendes Projekt. In diesem Jahr drehte sich alles um „Klangfarben und Farbtöne“.

09.05.2018

Ein Autofahrer muss sich wegen mangelhaft gesicherter Ladung und Unfallflucht verantworten. Er hatte am Montag auf der B2 bei Pegau (Landkreis Leipzig) Steine verloren.

09.05.2018

Die Sanierung der zweiten Flutbrücke bei Pegau geht nun doch auf ihr Ende zu. In sieben Wochen sollen das Bauwerk eingeweiht und die Ortsverbindungsstraße nach Groitzsch freigegeben werden.

09.05.2018