Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Alle Fördermittel genehmigt
Region Borna Alle Fördermittel genehmigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:46 27.01.2010
Wichtigstes Groitzscher Projekt ist die Erweiterung fürs Gymnasium. Erster Spatenstich war im vergangenen Juni. Quelle: Günther Hunger
Anzeige
Groitzsch

“ 2010 soll mit rund 7,6 Millionen Euro sogar noch etwas draufgelegt werden. Das ist vor allem auf die Fortführung der Erweiterung des Wiprecht-Gymnasiums zurückzuführen. Die Stadt ist in der glücklichen Lage, dass alle für 2010 beantragten Fördermittel bereits genehmigt sind. Das sind immerhin insgesamt knapp fünf Millionen Euro.Mit Kosten von rund 5,375 Millionen Euro stellt die Gymnasium-Erweiterung den größten Brocken dar. Allein dafür fließen in diesem Jahr 4,1 Millionen Euro aus dem sächsischen Programm zur Förderung von Schulhausbauten. 2011 sollen alle Arbeiten abgeschlossen sein.Im Zuge der Stadtsanierung werden die Mittelschule und die Turnhalle in der Südstraße auf Vordermann gebracht. Darüber hinaus können auch Vorhaben privater Hauseigentümer gefördert werden. Dafür steht ein Gesamtbudget von 1,65 Millionen Euro zur Verfügung – vorwiegend Fördermittel.210 000 Euro sind 2010 anteilig für die energetische Sanierung der Turnhalle am Wiprecht-Gymnasium und 200 000 Euro für die Sanierung des Sportplatzes in der Schletterstraße vorgesehen. Das erfolgt im Rahmen des Konjunkturpakets II.Im Ortsteil Auligk stehen Arbeiten für den Anschluss der Grundstücke an eine zentrale Kläranlage an, die der Abwasserzweckverband „Weiße Elster“ mit Fördergeldern errichtet. Dafür sind im Groitzscher Haushaltentwurf 200 000 Euro als Vorfinanzierung eingestellt.Über das sächsische Programm Integrierte Ländliche Entwicklung (Ile) wird nach dem jetzigen Stand die Sanierung der Gatzener Kirche fortgesetzt. Das betrifft zum Beispiel Dach und Fassade. Zugleich wird der Fußweg im unteren Bereich der Groitzscher Bahnhofstraße gepflastert. Kunze: „Auch wenn die Vorhaben meist durch Fördermittel untersetzt sind, ist natürlich die Bestätigung des Haushaltes 2010 durch den Stadtrat die Voraussetzung für deren Realisierung.“ Darüber soll das Kommunalparlament im März entscheiden.2009 wurden insgesamt fast 5,8 Millionen Euro investiert. So konnte die neue Zweifelder-Sporthalle in der Schletterstraße ihrer Bestimmung übergeben werden. Kostenpunkt: rund 3,4 Millionen Euro. Außerdem wurden für 1,9 Millionen Euro die Grundschule durch einen Anbau erweitert und das bestehende Gebäude saniert. „Das erfolgte in nur neun Monaten bei Unterschreitung der avisierten Baukosten um etwa 200 000 Euro.“Außerdem erfolgte im Juli der symbolische erste Spatenstich für die Erweiterung und Sanierung des Wiprecht-Gymnasiums. Bei geplanten Kosten von rund 6,9 Millionen Euro sind 6,6 Millionen Euro förderfähig. Davon werden 80 Prozent bezuschusst. Dazu kamen der Sanierungsbeginn für die Sporthalle des Gymnasiums und des Sportplatzes in der Schletterstraße. Dafür wurden 250 000 beziehungsweise 240 000 Euro investiert.

Gerd Barthel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Er gilt vielen als Hauptkritiker und Gegenspieler zu Oberbürgermeisterin Simone Luedtke (Linke): Roland Wübbeke, im bürgerlichen Leben Rechtsanwalt und im Stadtrat Vorsitzender des CDU-Fraktion.

27.01.2010

Regis-Breitingen. Ewald Braun (61) wurde nach dreieinhalbjähriger Amtszeit als Schulleiter der Mittelschule Regis-Breitingen und 40 Berufsjahren am Dienstag in den Vorruhestand verabschiedet.

26.01.2010

Die Zahl ist gewaltig. Immerhin 3,6 Millionen Euro groß ist das Loch, das vor der Fertigstellung des Haushaltes der Stadt Borna für dieses Jahr gestopft werden muss.

26.01.2010
Anzeige