Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Als Tombola-Hauptpreis winkt ein Tablet-PC
Region Borna Als Tombola-Hauptpreis winkt ein Tablet-PC
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:41 19.05.2015
Bei der Messe zur Berufsorientierung in Borna ist das Haus voll - wie hier zur neunten Auflagen im vorigen Jahr. Quelle: Anja Macheleid

Die Messe ist für Schüler aller Schularten ab Klassenstufe 7 und natürlich deren Eltern gedacht. Neben mehr als 100 verschiedenen Berufen werden überbetriebliche Ausbildungen und duale Studiengänge vorgestellt.

"Neben Ausbildern aus der Region, dem nahen Altenburger Land und der Stadt Leipzig haben sich auch viele große bundesweit agierende Unternehmen in die Teilnehmerlisten eingeschrieben. Sie kommen seit Jahren nach Borna, weil sie sich rechtzeitig guten Nachwuchs sichern wollen", so Schulleiter Frank Ziemann. Er gehört dem Arbeitskreis Schule-Wirtschaft Borna an, der mit dem Förderverein der Schüler der Dinter-Oberschule die Messe organisiert hat. Die Bornaer Messe, so Ziemann, bietet das bei Weitem größte und umfassendste Informations- und auch Vermittlungsangebot für Berufe und Ausbildung im Südraum von Leipzig. Den Organisatoren sei es wichtig, nicht nur die Schüler ab Klasse 7 anzusprechen, sondern auch Eltern Kontakte zur ausbildenden Wirtschaft zu ermöglichen.

Am Stand der Arbeitsagentur werden praktische Hinweise zu Form und Inhalt von Bewerbungen gegeben, wenn diese mitgebracht werden. Auch sollten die Schüler ihr letztes Halbjahreszeugnis in der Tasche haben, um mit den Unternehmen mögliche Ausbildungschancen konkret auszuloten. Das Berufliche Schulzentrum Leipziger Land stellt Interessenten den Abiturweg am beruflichen Gymnasium vor. In einem Informatikraum wird die bewährte Online-Lehrstellenbörse der Industrie- und Handelskammer zur Lehrstellenvermittlung zur Verfügung stehen. "Insbesondere die Schüler der Abgangsklassen, die noch keine feste Lehrstellenzusage in der Tasche haben, können hier oder im persönlichen Gespräch versuchen, direkte Kontakte zu knüpfen", sagt Ziemann.

Die Schüler erhalten zur Messe ein Teilnahme-Zertifikat für ihren Berufswahlpass, das dann zum Beispiel später für Bewerbungen zur Verfügung steht.

Aus Anlass des Messe-Jubiläums gibt es im Rahmenprogramm unter anderem eine Tombola mit wertvollen Preisen. Als Hauptpreis winkt ein Tablet-PC. Zudem planen "eine Reihe von Unternehmen besondere Aktionen für die Besucher", betont Ziemann. So könnten die Schüler vor Ort bei einem Fotostudio kostenlos professionelle Bewerbungsfotos erhalten, bei anderen Ausstellern berufliche Anforderungen simulieren, ihr Wissen praktisch testen, Betriebsbesichtigungen vereinbaren oder einen Fitness-Parcours absolvieren. Zudem sei die Bundeswehr mit ihrem Karriere-Mobil anwesend.

Der schulische Förderverein sowie der Neigungskurs "Berufe und Technik" sorgen für die Betreuung der Aussteller sowie die gastronomische Versorgung der Besucher. © Kommentar

iAlle Messe-Teilnehmer auf www.dinter-schule.de; die Messe findet am 8. Februar von 9 bis 13 Uhr im Schulgebäude und -gelände sowie in der Turnhalle der Dinterschule Borna statt.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 06.02.2014

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der städtische Sozialausschuss hat sich nicht auf einen künftigen Betreiber der neuen Kinderkrippe in der Pawlowstraße geeinigt. Das hat Oberbürgermeisterin Simone Luedtke (Linke) gestern erklärt.

19.05.2015

Kein Stillstand bei der Lebenshilfe in Borna: Der gemeinnützige Verein, der sich um behinderte Menschen kümmert, möchte nur drei Jahre nach Einweihung der neuen Werkstatt im Gewerbegebiet Am Wilhelmschacht schon wieder bauen.

19.05.2015

Fortschrittlich und kostenbewusst wird in Kitzschers Rathaus gedacht, wenn es um Elektroenergie geht. Bürgermeister Maik Schramm (parteilos) schaut dabei auf den Haushalt aber auch auf die Rolle einer Kommune als Vorreiter bei modernen Technologien.

19.05.2015
Anzeige