Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Alt-Bischof feiert 60 Jahre Kirche in Deutzen und erinnert an bayrische Meisterleistung

Katholische Kirche Alt-Bischof feiert 60 Jahre Kirche in Deutzen und erinnert an bayrische Meisterleistung

Alt-Bischof Joachim Reinelt zelebrierte in Deutzen den Festgottesdienst zur sechzigjährigen Weihe der katholischen Kirche. Die hatten vor allem bayrische Zuwanderer zwischen 1954 und 1956 gebaut.

Bischof Joachim Reinelt (l.) und Pfarrer Dietrich Oettler teilen während des Festgottesdienstes die heilige Kommunion aus.

Quelle: André Neumann

Neukieritzsch/deutzen. „Die Kirche St. Konrad in Deutzen ist seit 60 Jahren ein Zuhause für Christen, die sich gegenseitig als Menschen gleicher Würde anerkennen, die Frieden und Einheit in diese Welt tragen wollen und die die Last dieser Zeit nicht als lästig sehen wollen sondern als Chance zu helfen, wo Not ist.“ Dies sagte Joachim Reinelt, emeritierter Bischof des katholischen Bistums Dresden-Meißen, am Sonnabendnachmittag in Deutzen. Dort zelebrierte er mit Pfarrer Dietrich Oettler von der katholischen Bornaer Pfarrei St. Joseph und weiteren Geistlichen den Festgottesdienst zur Kirchweihe vor 60 Jahren.

Unter den gut 150 Besuchern, die teils dicht gedrängt auf den Kirchenbänken saßen, waren Christen aus allen Orten der Bornaer Pfarrei, vor allem aber viele heutige und ehemalige Deutzener.

Die Kirche am Rande des Ortes war zwischen Frühjahr 1954 und Dezember 1956 gebaut worden. Eine Bauzeit von über zweieinhalb Jahren, die Pfarrer Oettler als Meisterleistung bezeichnet angesichts der damaligen Mangelwirtschaft und des nötigen Herumschlagens mit DDR-Behörden und auch angesichts der Tatsache, dass Bauholz auf Pferdefuhrwerken und mit der Eisenbahn von Bayern hergebracht worden war.

Schon vor der damaligen Einweihung des Gotteshaues – die Zeremonie dauerte zwei Tage und wurde zuvor fast eine ganze Woche lang vorbereitet – erlebten die Deutzener schon im Sommer 1956 ein Fest. Am 30. Juni 1956 wurden die drei in Apolda gegossenen Glocken feierlich geweiht. Die Glockenweihe leitete schon der damalige Bischof Otto Spülbeck, der ein halbes Jahr später die Weihe der Kirche vornahm.

Joachim Reinelt ist vielen Deutzener Katholiken kein Unbekannter, viele freuten sich am Sonnabend über das Wiedersehen mit ihm. Als aktiver Bischof predigte er vor zehn Jahren beim Fest zur fünfzigjährigen Kirchweihe, das damals noch an drei Tagen gefeiert wurde.

Auch davor war Reinelt schon häufig in Deutzen gewesen, besonders in den 80er-Jahren, als er als Dekan von Altenburg auch für die Bornaer Pfarrei zuständig war. „Hier war viel los“, erinnert sich Reinelt, „weil die Kirche größer ist, als die in Borna.“

Nach dem Festgottesdienst, zu dem der Gemischte Chor Neukieritzsch unter Leitung von Viktor Vetter unter anderem Stücke aus der Deutschen Messe von Franz Schubert sang, wurde an der Wand neben dem Eingang zur Kirche eine Gedenktafel an das Kirchweihfest enthüllt. Vor den Augen der Festgemeinde zog Josef Benkel das Tuch von der Tafel. Auch er ist ein Nachfahre jener Bayern die Anfang des vorigen Jahrhunderts nach Deutzen gekommen waren.

Dass es davon noch etliche in Deutzen gibt zeigte sich, als der Alt-Bischof nach dem Gebet auf die ihm eigene herzliche und leutselige Art aufrief, die Bayern und die Schlesier mögen doch mal die Hände heben. Aus Schlesien stammt auch er selbst. Das Miteinander von Menschen unterschiedlicher Herkunft, sagte Reinelt, sei nichts Neues. Nichts, das es erst heute gibt: „Die Vielfalt ist ein Zeichen der Kinder Gottes!“

Wie viele war auch Rudolf Meixelsberger gerührt und angetan von Joachim Reinelts Worten in der Kirche. Anderthalbjährig war er 1938 mit seinen Eltern nach Deutzen gekommen, sein Vater hatte mit an der Kirche gebaut. Sein Sohn Michael der mit seiner Familie im Erzgebirge lebt, gehörte zu den ehemaligen Deutzenern, die dem Kirchweihfest beiwohnten.

Von André Neumann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

21.10.2017 - 19:46 Uhr

Im Kreisoberligaspiel gewann Deutzen knapp gegen den Nachbarn Regis-Breitingen.

mehr
  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr