Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Altstadtfest in Pegau mit Kneipenführungen, Gefechten und mittelalterlichem Treiben
Region Borna Altstadtfest in Pegau mit Kneipenführungen, Gefechten und mittelalterlichem Treiben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:50 29.08.2016
Rainer Pleß (li.) führt diesmal durch die Pegauer Kneipenszene anno 1900. Historische Gewänder sind gerne gesehen. Quelle: Gislinde Redepenning
Anzeige
Pegau

Pegau verwandelt sich am kommenden Wochenende, 2. und 3. September, erneut in ein lebendiges Geschichtsbuch. Anlässlich des Altstadtfestes geht es auf dem Markt wie im Mittelalter zu, können Spiele von vor 100 Jahren ausprobiert werden, stehen sich Napoleons Truppen und die Alliierten im Jahr 1813 gegenüber. Von Freitagnachmittag bis Samstagabend beherrschen kostümierte Bewohner das Stadtbild und bringen historische Ereignisse ins Gedächtnis.

Pegauer Kneipentour anno 1900

Trinkfest sollten alle sein, die gleich die Eröffnung des Festes mitmachen, denn der Künstler und Hobby-Historiker Rainer Pleß bittet am Freitag um 17 Uhr zur Pegauer Kneipentour anno 1900. Er führt nicht nur zu den alten Kneipen, sondern erzählt auch anschaulich, was vor mehr als 100 Jahren so an den Stammtischen los war. Und da ging es wahrlich nicht so sittsam zu wie heutzutage. Die Kneipenszene blühte zu dieser Zeit richtig auf, immer mehr Landbewohner zog es in die Städte, das Leben pulsierte – hier wurde getanzt und angebändelt. Um die passende Atmosphäre zu schaffen, sind entsprechende Kostüme gerne gesehen. Die Tour endet in der frisch sanierten Großen Anlage, in der das neue Wasserspiel im Brunnen pünktlich 18 Uhr angestellt wird.

Kurze Zeit später, um 19 Uhr, kommen „die Amis“ in die Sankt-Laurentius-Kirche als „The Band of Brothers“ zum American-Songwriter-Festival. Die Hagelbacher gehen nach 45 Jahren wieder auf gemeinsame Akustik-Folk-Tournee und spielen als The Band of Brothers das 26. Songfestival der Liedertour.

Ritter treten zum Gefecht an

Der Fest-Samstag beginnt 13 Uhr mit dem Posaunenchor des Kirchspiels Pegau vom Rathausturm, kurz darauf treten die Ritter vom Bund der Raben mit historischen Waffen zum Gefecht an. Um 14 Uhr übernehmen das Königlich-Sächsische Cheveauleger-Regiment „Prinz Clemens“ und befreundete Vereine das Schlachtfeld und zeigen in der frisch sanierten Großen Anlage eine Gefechtsdarstellung. Wiprecht und sein Gefolge betreten gegen 15 Uhr die historische Bühne, zudem gibt es Stadtrundgänge mit dem Ortschronisten Fissel. Mittelalterlich geht es erneut ab 17 Uhr zu, wenn die Zunft der Ritter zum großen Turnier einlädt.

„Das Altstadtfest ist das bedeutendste Fest der Stadt“, so Pegaus Bürgermeister Frank Rösel. Mittlerweile sei es die 20. Auflage – „und jedes Jahr zieht es noch mehr Besucher an“. Besonders liebenswert werde es dadurch, dass viele Bewohner die Angebote selbst auf die Beine stellen und sich auch um Kostüme und Requisiten kümmern.

An beiden Tagen sind für die Besucher sowohl der Rathausturm als auch das Museum geöffnet. Die diesjährige Sonderausstellung zeigt Spielzeug aus den vergangenen 100 Jahren, Spielen ist ausdrücklich erlaubt. Draußen herrscht derweil buntes Markttreiben, auf dem Kirchplatz gibt es Jux und Gaukelei, Seiler- und Töpferware, Kaligrafie, ein Kinderritter-Turnier und ritterliche Spiele, Kerzen ziehen, Armbrust schießen und Hufeisen-Glücksschmied. Grandioser Abschluss des Altstadtfestes wird am Sonnabend um 22.30 Uhr eine Laserlightshow. Der Eintritt ist an beiden Tagen frei. Das komplette Programm ist über die Internetseite der Stadt Pegau abrufbar.

Von Julia Tonne

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zwei Einbrecher waren in der Nacht zu Montag in die Wasserskischule am Hainer See in der Gemeinde Neukieritzsch eingebrochen. Der Inhaber beobachtete die Tatverdächtigen, rief die Polizei. Die hatten unter anderem Geldkassetten mitgehen lassen.

29.08.2016

Der FKK-Premiere des Lustwandelns im Labyrinth von Kohren-Sahlis soll im August 2017 die zweite Auflage folgen. Bis dahin dürften noch viel mehr Menschen vom „Irrgarten der Sinne“ erfahren haben. Der erhält demnächst touristische Unterrichtungstafeln an der Autobahn.

29.08.2016

Martin Luther hätte das Wochenende in Borna mehr als gefallen: Denn zum vierten Lutherfest kamen hunderte Besucher, wurde die Stadt zum Mittelaltermarkt, tummelten sich Ritter und Gaukler in den Straßen, feierte das Theaterstück „Luthers Traum vom Teufel“ seine Premiere. Askese jedenfalls war Luthers Sache nicht.

29.08.2016
Anzeige