Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Am Breiten Teich in Borna steht die Zeit still
Region Borna Am Breiten Teich in Borna steht die Zeit still
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:20 11.10.2017
Uhrenvergleich in Borna: Seit mehreren Monaten ist es an der Haltestelle am Breiten Teich einige Minuten vor halb vier. Quelle: Jens Paul Taubert
Anzeige
Borna

In Borna stehen die Uhren still, zumindest eine. Seit mehreren Monaten ist es an der Haltestelle am Breiten Teich wenige Minuten vor halb vier. „Stellt das irgendetwas Symbolisches dar oder ist schlichtweg niemand dafür verantwortlich?“, fragt die Bornaerin Martina Murawa, die sich über den anhaltenden Stillstand mehr als wundert. Schließlich stehe die Uhr an einer Bushaltestelle.

Der Werbeträger samt Uhr gehört dem Unternehmen Ströer. Auf Anfrage der LVZ erklärt eine Mitarbeiterin, dass die Stromversorgung derzeit nicht gewährleistet sei. Die Firma sei im Gespräch mit den städtischen Werken Borna, um den Zeitanzeiger wieder zum Laufen zu kriegen. Murawa, die sich mit der Geschichte bereits an die Stadtverwaltung gewandt hatte, hofft nun, dass die Uhren in der Großen Kreisstadt bald wieder richtig ticken. „Es ist großartig, wenn uns die Verantwortlichen bald wieder in die richtige Zeit zurückholen.“

Von Julia Tonne

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kurz vor der potenziellen Grippesaison impfen Mediziner verstärkt gegen die Infektion. Zwei Impfstoffe stehen zur Auswahl. Dabei gehen die Empfehlungen der Sächsischen Impfkommission und der Krankenkassen auseinander. Das sorgt für Irritationen bei Patienten im Landkreis Leipzig. Ärzte raten dennoch dringend zur Impfung.

14.10.2017

Handelsübliche Navigationsgeräte sind nur in Maßen genau. Anders der neue geodätische Referenzpunkt am Vermessungsamt in der Leipziger Straße in Borna, der am Mittwoch offiziell übergeben wurde. Dort lassen sich Navigationsgeräte vergleichen.

11.10.2017

Ein 50-Jähriger musste sich vor dem Amtsgericht Borna verantworten. Er ist viermal ohne Führerschein gefahren und hat auch bereits ein beträchtliches Strafregister. Der Richter folgte dem Antrag der Staatsanwaltschaft: vier Monate Gefängnis ohne Bewährung. Das Urteil ist nicht rechtskräftig, die Verteidigung geht dagegen vor.

14.10.2017
Anzeige