Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna An der Weißen Elster könnten Biwakplätze entstehen
Region Borna An der Weißen Elster könnten Biwakplätze entstehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:01 04.01.2016
Die Weiße Elster zwischen Pegau und Leipzig soll von Wassertouristen besser genutzt werden können. Quelle: Olaf Becher
Anzeige
Borna/Pegau

Die Weiße Elster zwischen Pegau und Leipzig soll von Wassertouristen besser genutzt werden können. Das Kommunale Forum Südraum hat ein Projekt beschlossen, mit dem im nächsten Jahr untersucht werden soll, wo Verbesserungen für Bootsfahrer möglich sind. Eine entsprechende Untersuchung hatte es bereits vor zwei Jahren an der Wyhra gegeben.

„Seit es am Pegauer Schützenplatz eine Ausstiegsstelle für Boote gibt, hat die Nachfrage stark zugenommen“, sagt die Geschäftsführerin des Kommunalen Forums, Steffi Raatzsch. Auch Zahl geführter Bootstouren sei gestiegen. Allerdings gebe es an der Weißen Elster einer Reihe von Gefahren, etwa Wehre mit einer Fallhöhe von bis zu vier Metern. Die Elster sei deshalb auch nicht durchgängig befahrbar, weshalb die Boote immer wieder umgesetzt werden müssen. „Wir wollen also untersuchen, wo Ein- und Ausstiegsstellen errichtet werden können“, sagt die Geschäftsführerin weiter. Entsprechende Stellen sollten dann auch ausgebaut werden, etwa als Biwakplätze oder auch zum Übernachten für Bootstouristen. Dabei müsse zudem beachtet werden, dass die Weiße Elster auch durch ein so genanntes Special-Protected-Area-Gebiet (SPA) fließt, ein europäisches Vogelschutzgebiet.

Nach Abschluss der Untersuchung könnten dann Kommunen wie Pegau oder Zwenkau Fördermittel beantragen, um die Erkenntnisse umzusetzen.

Von Nikos Natsidis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es ist Hoch-Zeit für Jäger. Gerade in der Zeit um den Jahreswechsel finden viele Jagden statt, sagt Yvonne Mucke. Die 48-Jährige ist die Vorsitzende des Kreisjagdverbandes Muldental und mit ihrem Mann Michael Kracht leidenschaftliche Jägerin.

04.01.2016

Im nächsten Jahr soll das Kreisentwicklungskonzept des Landkreises Leipzig weiterentwickelt werden. „Es handelt sich um eine Fortschreibung“, sagt Landrat Henry Graichen (CDU). Die aktuelle Variante stammt aus dem Jahr 2011 und muss nun überarbeitet werden.

07.01.2016

Trotz des Bevölkerungsrückganges gewinnen die Stadtwerke Borna seit drei Jahren in Folge neue Strom- und Fernwärmekunden. Jetzt investiert der Versorger in einen Ersatzneubau für das Blockheizkraftwerk am Wilhelmschacht. Die Herausforderung ist sportlich: In den Sommermonaten soll die alte Anlage komplett zerlegt und erneuert werden.

07.01.2016
Anzeige