Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Andy Krummsdorf löst in Deutzen Marika Nowak als Ortsvorsteherin ab
Region Borna Andy Krummsdorf löst in Deutzen Marika Nowak als Ortsvorsteherin ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:52 24.08.2016
Andy Krumsdorf Quelle: André Neumann
Anzeige
Neukieritzsch/Deutzen

Der Neukieritzscher Ortsteil Deutzen hat einen neuen Ortsvorsteher. Der Ortschaftsrat wählte aus seiner Mitte den 29 Jahre alten Andy Krummsdorf (parteilos) in das Amt, der die Nachfolge von Marika Nowak (57, parteilos) antritt. Die war seit 2002 ehrenamtliche Bürgermeisterin von Deutzen und hatte den überschuldeten Ort am 1. Juli 2014 in die Eingemeindung nach Neukieritzsch geführt. Weil sie 2009 als Bürgermeisterin wiedergewählt worden war, blieb sie, obwohl sie kein gewähltes Mitglied des Ortschaftsrates war, für den Rest ihrer Amtszeit Ortsvorsteherin. Die endete am 31 Juli. Seit dem 1. August begleitet Marika Nowak nun kein politisches Amt in der Gemeinde mehr. Auch ihr Arbeitsverhältnis als Leiterin der Verwaltungsstelle in Deutzen endete. Die Außenstelle wurde am 31. Juli geschlossen.

Andy Krummsdorf war zum ersten Mal 2014 politisch in Erscheinung getreten. Im Frühjahr kandidierte er als Bewerber der FDP für die letztmalige Wahl eines Deutzener Gemeinderates, im Sommer desselben Jahres war er im Landkreis Leipzig Direktkandidat der FDP für die Wahl zum Sächsischen Landtag. Der Liberalen Partei war er erst zwei Jahre zuvor beigetreten. In diesem Jahr im Mai trat er wieder aus. Er könne nicht Mitglied einer Partei sein, die nicht zu ihrem Wort stehe. Konkret meinte er die Liberalen in Rheinland-Pfalz: „Ich kann nicht in einer Partei sein, die erst sagt, sie geht in die Opposition, und sich dann doch an der Regierung beteiligt“, begründet Krummsdorf den Austritt.

Sehr angetan war der junge Mann davon, dass ihn Michael Pochanke von den Bürgern für Deutzen zur Wahl als Ortsvorsteher vorgeschlagen hatte. „Das war eine große Kür, wenn man von jemandem von einer anderen Fraktion vorgeschlagen wird“, sagt Krummsdorf, der sich die Sache vor seiner Zusage „reiflich überlegt“ habe. Der Deutzener Ortschaftsrat besteht weiterhin aus Silke Hildebrand (Bürger für Deutzen – BfD), die zur Stellvertreterin gewählt wurde, sowie aus Jens Buder, Michael Wagner, Michel Pochanke, Jana und Nicole Wuttig (alle BfD) und Hans Brummer (Linke). Alle acht sind auch Mitglieder des Neukieritzscher Gemeinderates. Das liegt daran, dass der im Mai 2014 noch kurz vor der Eingemeindung gewählte Deutzener Gemeinderat laut Eingemeindungsvertrag komplett in die Neukieritzscher Gemeindevertretung übergegangen ist.

Krummsdorf schätzt die Möglichkeiten des Ortschaftsrates zurückhaltend ein: „Unsere Befugnisse sind beschränkt.“ Nach Jahrzehnten ökonomischer Probleme habe der Ort Deutzen eine „ausbaubedürftige“ Infrastruktur. Angesichts der Haushaltsperre in Neukieritzsch müsse man nun aber versuchen, andere Geldquellen zu finden, sagt der neue Ortsvorsteher. Gleichzeitig, sagt Krummsdorf, „sollten wir auf das schauen, was wir als Deutzener selbst schaffen können“. Als Beispiel verweist er auf die „gerettete Schule“ und auf das vom Ortschaftsrat wiederbelebte Parkfest, welches an diesem Wochenende stattfindet. „Ich blicke für den Ort mit Zuversicht in die Zukunft“, schlussfolgert Andy Krummsdorf.

Von André Neumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das ist ärgerlich: Wenn Mitten im Sommer der Weg zum Strand versperrt ist. diese Situation besteht derzeit am Nordufer des Hainer Sees. Der Zugang zum Strand ist dort gegenwärtig eine Baustraße.

24.08.2016

Die SPD im Landkreis Leipzig geht neue Wege bei der Nachwuchsgewinnung. Im Rahmen des Projekts „10 unter 25“ lädt sie junge Leute zwischen 16 und 25 Jahren ein, „Politik hautnah zu erleben, Idee zu entwickeln und umzusetzen“, wie es in einer Mitteilung des SPD-Kreisverbandes Leipzig heißt.

24.08.2016
Borna Ehrung für gesellschaftliches Engagement - TSV Kitzscher greift mit Familienschach nach den Sternen

Die Leipziger Volksbank hat dem TSV Kitzscher einen „Stern des Sports“ in Bronze überreicht. Der Verein wurde für sein besonderes gesellschaftliches Engagement ausgezeichnet. Seit 25 Jahren organisiert die Abteilung Schach ein Familienschach-Turnier, das als Instrument der Mitgliedergewinnung genutzt wird.

24.08.2016
Anzeige