Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Anerkennung zum Erscheinungsfest
Region Borna Anerkennung zum Erscheinungsfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:34 07.01.2010

. Wie in den Vorjahren feierten die Christen hier gemeinsam Weihnachten und dankten den zahlreichen haupt- und ehrenamtlichen Helfern der Gemeinde.

Was wäre, wenn die drei Weisen aus dem Morgenlande Frauen gewesen wären? In Zeiten der Gleichberechtigung, sinnierte Matthias Weismann, Superintendent des Kirchbezirks Leipziger Land, könne diese Frage ja durchaus mal ventiliert werden. Die Antwort gab es gleich dazu. Zunächst hätten die Damen wohl einfach nach dem Weg gefragt, statt sich auf einen Stern zu verlassen. Infolge dessen rechtzeitig in Betlehem angelangt, würden sie dann bei der Geburt des Heilands geholfen und anschließend noch den Stall ausgefegt haben. Außerdem hätten sie wohl nützlichere Geschenke dabei gehabt. Zum Beispiel etwas Essbares...

Das Erscheinungsfest war aber auch eine gute Gelegenheit, all jenen Dank zu sagen, denen die Kirchgemeinde wichtig ist. Und derer waren recht viele. Etwa 160 fleißige Helfer waren eingeladen worden, mehr als 100 leisteten der Einladung Folge.

Etwa Heidi Napierski, die seit vielen Jahren in der Kantorei singt und außerdem auch die Schaukästen der Gemeinde im Stadtgebiet bestückt. Was sie treibt, sich ehrenamtlich zu engagieren? „Ich denke, dass jeder verpflichtet ist, sich mit dem einzubringen was er kann“, erklärt die gebürtige Riesaerin. Auch schätze sie die traditionelle Epiphanias-Andacht, weil die Gemeide hier nach dem üblichen Weihnachtsstress noch einmal gemeinsam zur Besinnung kommen könne. Eckard Höhn sieht das genau so. Der Zedtlitzer singt ebenfalls im Chor und engagiert sich dort sowohl aus religiösen Gründen, als auch aus Freude am Singen. Die Bornaerin Laura Drescher war indes zum Zuhören verdammt. Die 15-jährige Gymnasiastin und passionierte Kantorei-Sängerin musste wegen einer Erkältung diesmal aufs Mitsingen verzichten. Dennoch habe sie die Zusammenkunft aber nicht missen wollen, verriet das Mädchen.

Markus Tiedke

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Wirtschaftskrise hat auf dem Bau im Landkreis Leipzig (noch?) nicht durchgeschlagen. Probleme aber gibt es. Stichworte sind Mindestlohn, Wettbewerbsverzerrungen, unzureichend ausgebildete Schulabgänger.

07.01.2010

Seit sechs Jahrzehnten sind Luise und Werner Clemens ein Paar. Eigentlich sind sie es schon seit 65 Jahren. Es war 1945, der Krieg war gerade zu Ende, und Werner kehrte von der Front in seine Heimatstadt Böhlen zurück, als sich beide kennen lernten.

06.01.2010

 

[image:phpEtxbDs20100106154805.jpg]
Borna. Nein, der Versuch einer Bekehrung im großen Stil ist es nicht. Wohl aber ein Versuch, über weltanschauliche und damit auch religiöse Fragen ins Gespräch zu kommen.

06.01.2010