Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Angler wollen Fischtreppe pflegen
Region Borna Angler wollen Fischtreppe pflegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:06 19.05.2015

Der Fluss gilt als ein außerordentlich artenreiches Gewässer.

Es war eine Menge, was die Angler kürzlich bei einem Arbeitseinsatz an der Fischtreppe, amtlich Fischaufstiegshilfe genannt, aus dem Wasser holten. Äste, Wurzeln und Holz, aber, so Vereinssprecher Mario Mende, es waren nur wenig Plasteabfälle, die sich in den Kammern der Fischtreppe im Zuge der Schneeschmelze angesammelt hatten. Ein Fischweg oder Fischpass, häufig Fischtreppe genannt, ist eine in fließenden Gewässern installierte Vorrichtung, die es vor allem Fischen ermöglicht, bei ihren Wanderungen Hindernisse zu überwinden. Die Bornaer Fischtreppe befindet sich in Zedtlitz, und dort fanden die Angler lediglich einen Plasteeimer sowie eine Farbdose.

Für die Angler ist der Fluss ein kleines Paradies. Schließlich ist er Heimat für 23 verschiedene Fischarten, zu denen Aale, Barben sowie Bach- und Regenbogenforellen gehören. Sogar Äschen, ein mittlerweile recht seltener Fisch, lassen sich in der Wyhra fangen, so Mende weiter. Das bedeute, dass die Fische mit den Bedingungen in der Wyhra gut zurechtkämen. Sie gilt als sauberer Fluss.

Von besonderer Bedeutung ist die Fischtreppe in Zedtlitz, die vor einigen Jahren installiert wurde. Sie dient Wanderfischen, zurück in ihre Laichgewässer zu gelangen. Deren Pflege würden die Angler vom Verein Borna-Altstadt gern übernehmen, erklärt Vereinssprecher Mende weiter. Die Treppe sei, etwa nach Hochwassern, regelmäßig verstopft. Für die Angler sei es Herzenssache, das Bauwerk mit seinen Kammern instand zu halten. Deshalb wollen die Angler in Borna sämtliche Wehre an der Wyhra sowie die Fischaufstiegshilfen kontrollieren - und zwar wöchentlich. Deshalb, sagt Mende, habe der Verein bei der Stadt beantragt, die Pflege der Wyhra übertragen zu bekommen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 08.05.2013

Nikos Natsidis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sie waren die Ersten, die nach den Schrecken des Krieges eingeschult wurden: Die Abgänger des Jahrgangs 1953 trafen sich am Sonnabend in ihrer alten Böhlener Schule wieder - nach 60 Jahren.

19.05.2015

Die Stadt Borna ist handlungsfähig. Das hat Oberbürgermeisterin Simone Luedtke (Linke) erklärt. Zwar liegt noch kein Haushalt für dieses Jahr vor, größere Projekte wie der avisierte Neubau einer Kindertagesstätte oder auch Straßenreparaturen stehen außer Frage.

19.05.2015

Zwei Jahre lang dauerte die Berg- und Talfahrt durch das Labyrinth vieler Instanzen. Von der Idee über die Finanzierung bis hin zum Bau mussten zahlreiche Hürden genommen werden, doch am Sonnabend waren alle Mühen vergessen: Der Skatepark Pegau wurde mit zahlreichen Gästen und mit noch mehr ambitionierten Skatern auf dem Parcours feierlich eingeweiht.

19.05.2015
Anzeige