Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Arbeitslosigkeit nimmt ab
Region Borna Arbeitslosigkeit nimmt ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:08 30.06.2011
Anzeige
Borna/Geithain

e. Davon zeigte sich Verena Schettler, Teamleiterin Arbeitnehmerleistungen in der Bornaer Arbeitsagentur, am Donnerstag bei der Bekanntgabe der Arbeitsmarktzahlen für den vorigen Monat überzeugt. „Wir haben eine Superentwicklung hinter uns." Im Juni waren die Arbeitslosenzahlen im Bereich der Bornaer Arbeitsagentur um 215 auf 6655 zurückgegangen. Die Arbeitslosenquote lag bei 10,7 Prozent, was den zweitbesten Wert innerhalb des Agenturbezirks Leipzig bedeutet. Vor einem Jahr hatte die Quote noch bei 11,5 Prozent gelegen, als es 594 Arbeitslose mehr gab. Der Bestand an Arbeitsstellen stieg bei der Behörde in der Luckaer Straße in Borna um 19 auf nunmehr 284. Das waren 88 mehr als im Juni 2010. Seit Jahresbeginn, erklärte Schettler weiter, wurden 912 Arbeitsstellen registriert, gegenüber dem Vergleichszeitraum des letzten Jahres ein Plus von 122.

Es gebe freie Stellen im Hotel- und Gaststättengewerbe ebenso wie im Bauhandwerk und im Gesundheitswesen, informierte Schettler. Gesucht würden Altenpfleger, Physiotherapeuten und Krankenpfleger. Dabei hätten Leute ohne entsprechenden Abschluss in diesen Branchen auch eine Chance, etwa als sogenannte Helfer.

Die Aussichten für die nächsten Monate seien zumindest nicht schlecht, sagte die Teamleiterin. Auch Geithains Geschäftsstellenleiterin Ramona Brier glaubt, dass sich die positive Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt im Juli fortsetzt. Im Agenturbereich Geithain gibt es 25 Arbeitslose weniger als im Vormonat, dadurch sank die Quote um 0,2 auf nunmehr 8,8 Prozent. „Damit hat unsere Region im Agenturbezirk Leipzig die niedrigste Arbeitslosigkeit. Die 979 registrierten Frauen und Männer ohne Job sind 103 Arbeitslose weniger als vor Jahresfrist", sagte Brier. Mit 173 Personen meldeten sich 79 weniger als noch vor einem Jahr erstmals oder wiederholt arbeitslos. Zugleich wurden 195 Frauen und Männer von der Agentur vermittelt.

Zudem wächst die Zahl offener Stellen in der Geithainer Region. 44 neue wurden im Verlauf des Juni von Arbeitgebern gemeldet. Seit Jahresbeginn wurden damit 217 Arbeitsstellen avisiert, 18 mehr als im ersten Halbjahr 2010. Besonders viel Nachfrage nach Arbeitskräften besteht auch hier im Baubereich sowie im Gesundheits- und Sozialwesen, wo jeweils zehn Jobs zu haben wären. Im verarbeitenden Gewerbe und im Dienstleistungsbereich stehen je sieben zur Verfügung. Brier: „Wir haben inzwischen absolute Probleme und finden kaum noch Bewerber für Pflegeberufe, als Zimmerer, Elektriker, Berufskraftfahrer und KFZ-Mechaniker beziehungsweise -mechatroniker." Noch krasser sei der Mangel an Bewerbern für Ausbildungsplätze. Dort seien viele lukrative Stellen in allen Bereichen frei.

Nikos Natsidis/Thomas Lang

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

43,6 Millionen Euro will Sachsen in vier neue Krankenhausprojekte stecken. Wie das Gesundheitsministerium am Donnerstag in Dresden mitteilte, wird bis 2015 am Klinikum Chemnitz eine Krebs-Klinik, am Krankenhaus Zwickau die Kinder- und Frauenklinik und an der Helios Klinik Borna (Kreis Leipzig) eine Einheit für Palliativmedizin neu gebaut.

30.06.2011

[image:phpKPsCNa20110628162631.jpg]
Zuvor zieht dort erst mal die Mittelschule ein. „Es handelt sich um eine Zwischennutzung", sagte der Groitzscher Bürgermeister Maik Kunze.

28.06.2011

Die Stadt Borna könnte bald eine zweite Partnerkommune bekommen. Einen entsprechenden Vorstoß unternimmt die FDP-Landtagsabgeordnete Anja Jonas. Sie brachte von einer Reise mit Fraktionskollegen nach Polen die Offerte der niederschlesischen Großstadt Legnica mit, eine Städtepartnerschaft mit Borna zu entwickeln.

27.06.2011
Anzeige