Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Areal am Breiten Teich in Borna: Ausschuss soll sich der Entwicklung annehmen

Forderung von Stadträten Areal am Breiten Teich in Borna: Ausschuss soll sich der Entwicklung annehmen

Bevor das brachliegende Areal am Breiten Teich in Borna wieder einmal in den Dornröschenschlaf verfällt und dort bis zum nächsten Borna City Beach verharrt, soll sich nun ein Ausschuss um das „Filetstück“ kümmern. Das jedenfalls schwebt sechs Stadträten der Großen Kreisstadt vor.

Die weitere Entwicklung am Breiten Teich soll ein neues Gremium vorantreiben.

Quelle: Julia Tonne

Borna. Bevor das brachliegende Areal am Breiten Teich in Borna wieder einmal in den Dornröschenschlaf verfällt und dort bis zum nächsten Borna City Beach verharrt, soll sich nun ein Ausschuss um das „Filetstück“ kümmern. Das jedenfalls schwebt sechs Stadträten der Großen Kreisstadt vor. Oliver Urban, Michél Zurbrügg, Günter Kolbusa und Nicole Benndorf (alle Fraktion SPD/FDP) sowie André Plewnia und Sebastian Stieler (beide parteilos, CDU-Fraktion) haben die Einsetzung eines beratenden Ausschusses beantragt. Und das Gremium soll Ideen zur Zukunft des Grundstücks entwickeln und deren Umsetzung auf den Weg bringen. Ziel solle „die Beratung zur Weiterentwicklung des Areals am Breiten Teich gemäß des am 29. April 2010 beschlossenen Masterplanes“ sein, wie es im Antrag heißt, den Oberbürgermeisterin Simone Luedtke (die Linke) erhalten hat.

Aldi-Hoffnungen einen Riegel vorschieben

„Wir möchten prüfen lassen, ob auf dem Areal nicht doch Platz wäre für einen Indoorspielplatz oder eine Stadthalle“, begründet Urban. Eigentlich müsse dort „ein Haus wie das Kulturhaus Böhlen“ hin. Oder ein Hotel mit Saal zum Feiern und großer Freifläche. Den sechs Antragstellern gehe es mit der Forderung darum, die Entwicklung der Stadt im Auge zu behalten und auf sachlicher Ebene zu diskutieren. Zugleich aber, macht Urban deutlich, wollen er und die anderen Antragsunterzeichner den Aldi-Hoffnungen einen Riegel vorschieben. Das Unternehmen hatte mitgeteilt, dass es „an der Umsetzung des Konzeptes am Breiten Teich nach wie vor interessiert ist“.

Laut Hauptsatzung der Stadt Borna bestehen beratende Ausschüsse aus fünf Mitgliedern. Sie wählen aus ihrer Mitte den Vorsitzenden und den stellvertretenden Vorsitzenden. Zudem können sachkundige Einwohner als beratende Mitglieder teilnehmen. Und das sollen sie auch. „Viele Bornaer haben in den vergangenen Monaten Ideen geliefert, was auf dem Grundstück entstehen könnte. Demzufolge sollten sie auch im Ausschuss mitreden dürfen“, so Urban weiter. Ein Ausschuss bestehend aus Planern, Verwaltung und Bürgern könne die Entwicklung am Breiten Teich vorantreiben. Wie Stieler ergänzt, hatten auch etliche Stadträte im August bereits signalisiert, das Grundstück nicht länger brachliegen lassen zu wollen. „Wenn jetzt alle wieder in den Dornröschenschlaf verfallen, wird nie etwas passieren.“ Es könne nicht im Sinne der Stadt und der Bornaer sein, sich zurückzulehnen und davon auszugehen, dass schon „irgendwann etwas passieren wird“. Stieler hofft, dass Oberbürgermeisterin Simone Luedtke den Antrag spätestens für die übernächste Sitzung des Stadtrates auf die Tagesordnung setzt. Dann könne die inhaltliche Arbeit bereis Anfang 2018 beginnen.

Borna City Beach ist bisher die einzige Nutzung

Die Fläche an der Ecke Sachsenallee / Am Breiten Teich gehört anteilig der Stadt und den Städtischen Werken Borna (SWB). Seit Jahren bleibt sie fast ungenutzt, einmal im Jahr veranstalten SWB und Bornaer Wohnbau- und Siedlungsgesellschaft den beliebten Borna City Beach, der mit jeder Auflage länger dauert und mehr Besucher anlockt. Laut Urban solle jetzt aber nicht nur ausschließlich die Brachfläche in den Fokus des Ausschusses rücken, vielmehr müsse es ein schlüssiges Gesamtkonzept geben.

Sonne, Strand und Kleckerburgen

Sonne, Strand und Kleckerburgen: Beim Borna City Beach wurden die schönsten Sandburgen gesucht.

Quelle: privat

Von Julia Tonne

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

14.10.2017 - 07:55 Uhr

Das Kreisoberligaspiel des SV Regis-Breitingen gegen den BC Hartha wird erst am Sonntag ausgetragen.

mehr
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr