Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Auch Nutzer von Bus und Bahn der Region müssen tiefer in Tasche greifen
Region Borna Auch Nutzer von Bus und Bahn der Region müssen tiefer in Tasche greifen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:56 30.07.2012
Thomas Schönfeld kauft sich auf dem Bornaer Bahnhof ein Zugticket am Automaten. Auch er wird für Bus- und Bahnfahrten ab morgen mehr berappen müssen. Quelle: Jakob Richter
Anzeige
Borna

Auch der Stadtverkehr Borna wird für die meisten Buskunden wieder etwas teurer. Durchschnittlich um zwei bis drei Prozent hebt der MDV die Preise an, sie können in der Spitze aber auch wie bei der übertragbaren Monatskarte für den Bornaer Stadtverkehr mehr als sechs Prozent oder bei der übertragbaren Zwei-Zonen-Monatskarte sogar sieben Prozent höher sein. Die Tickets für Kinder bleiben jedoch zum vierten Mal in Folge unangetastet. „Insgesamt haben wir die Tariferhöhung moderat gestaltet, und mit den weiterhin unveränderten Preisen für alle Kinderfahrkarten tragen wir auch unserer sozialen Verantwortung Rechnung", sagt MDV-Geschäftsführer Steffen Lehmann. Hauptaugenmerk sei gewesen, die Stammkunden weniger zu belasten als gelegentliche Nutzer des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV). Die Schere zwischen den Einnahmen und den Kosten für den Personennahverkehr klaffe immer weiter auseinander, begründet der MDV die neuerliche Tarifanpassung. Ein Problem sind laut Lehmann vor allem die von der öffentlichen Hand ausgereichten Bestellerentgelte und Ausgleichsleistungen, die nicht ausreichen würden. Der stete Fehlbetrag der Unternehmen im MDV sei zwar durch die jährlichen Tariferhöhungen immer wieder annähernd ausgeglichen worden. Das decke jedoch nur die laufenden Kosten, nicht die notwendigen Investitionen und stelle die Verkehrsunternehmen vor ihre größte Herausforderung. Im Bornaer Stadtverkehr zum Beispiel verteuert sich eine Einzelfahrkarte für Erwachsene um zehn Cent auf nunmehr 1,40 Euro. Vor fünf Jahren kostete sie übrigens noch glatt einen Euro. Für die Vier-Fahrten-Karte sind ab morgen 4,40 Euro hinzulegen, ein Plus von 20 Cent. Eine Einzelfahrkarte über zwei Tarifzonen, etwa von Borna nach Geithain, kostet einem Erwachsenen nunmehr 2,80 Euro (plus 20 Cent), eine Monatskarte 76,40 Euro (plus 5,40 Euro). Über drei Zonen, was einer Fahrt von Borna nach Altenburg entspricht, klettert der Preis für die Einzelfahrkarte um 20 Cent auf vier Euro, für die Monatskarte werden 107,30 Euro fällig (plus 5,10 Euro). Von Borna nach Leipzig wiederum geht es über vier Tarifzonen, was ab morgen einer erwachsenen Person beim Einzelticket 5,30 Euro kostet (plus 30 Cent), für die Monatskarte werden 143 Euro berechnet (plus 6,80 Euro). Die Kreisstadt Borna ist mit einer Bahn- und 14 Buslinien in den ÖPVN eingebunden. Auf Pro und Contra stoßen die neuen Abo-Angebote des MDV, der sich als Regie-Unternehmen von 26 Verkehrsbetrieben um ein einheitliches Tarifsystem im Großraum Leipzig/Halle und den angrenzenden Landkreisen kümmert. Kritik etwa hatte es in Borna im Kreistagsausschuss für Wirtschaft und Kreisentwicklung gehagelt (die LVZ berichtete). Schwer durchschaubare Tarif-Offerten, versteckte Preiserhöhungen und Benutzerunfreundlichkeit waren da dem MDV vorgeworfen worden. Manche Kunden wiederum werden ganz offensichtlich von den neuen Abo-Angeboten profitieren, etwa ab 65-Jährige, die das Jahresabonnement Senior erwerben können. Zum Pauschalpreis von monatlich 49,90 Euro ist es rund um die Uhr im gesamten MDV-Gebiet gültig. Zudem kann der Ticket-Inhaber drei Kinder mitnehmen – und sogar einen Hund. Das neue Tarifsystem orientiere sich verstärkt an den Kundenerwartungen und -wünschen, so der MDV. Im Jahr 2011 seien im gesamten Verbundgebiet etwa 4500 Fahrgäste befragt worden, aus den Erkenntnissen seien diese neuen „maßgeschneiderten Produkte" erarbeitet worden (siehe Stichwort). „Nun sind wir sehr gespannt, wie der Markt unsere neuen Produkte annimmt", sagt MDV-Geschäftsführer Lehmann. Einzel-, Vier-Fahrten- und Tageskarten, die vor dem 1. August erworben und nicht verbraucht wurden, können übrigens noch bis zum 31. Dezember benutzt werden. @www.mdv.de

Frank Prenzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der 50. Geburtstag fiel schlicht aus. Der verheerende Brand im Kulturhaus Böhlen im Jahr 2002 machte auch die damals geplanten Feierlichkeiten zunichte. Zehn Jahre später laufen die Vorbereitungen für das 60-jährige Jubiläum des Hauses auf Hochtouren.

30.07.2012

Nichts Geringeres als die gerade eröffneten Olympischen Spiele hat Sachsens Umweltminister Frank Kupfer (CDU) als Parallele in seinem Grußwort zur Landes-Jungtierausstellung in Tautenhain bemüht.

29.07.2012

Zwei Tage nach dem Aufruhr im Thränaer Asylbewerberheim ist Ruhe eingekehrt. Die Asylbewerber haben ihr monatliches Taschengeld sowie die Schecks für Lebensmittel und Hygiene erhalten.

27.07.2012
Anzeige