Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Auf zu Classic Open: Peter Degner adelt Frauenchor Kitzscher
Region Borna Auf zu Classic Open: Peter Degner adelt Frauenchor Kitzscher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 29.04.2017
Gunter Hochmuth (l.) hat den Frauenchor Kitzscher empfohlen, Peter Degner ihn für Classic Open engagiert. Quelle: A. Kempner
Anzeige
Kitzscher/Leipzig

Der Frauenchor Kitzscher ist schon weit herumgekommen und hat auf durchaus großen Bühnen gesungen: beim Tag der Sachsen, bei verschiedenen Chöretreffen, im Foyer des Gewandhauses Leipzig und im Völkerschlachtdenkmal. Jetzt erfährt der Chor den Ritterschlag durch einen der umtriebigsten, charismatischsten und bekanntesten Event-Veranstalter der Stadt Leipzig: Peter Degner holt den Frauenchor Kitzscher am 6. August zu Classic Open auf den Leipziger Marktplatz.

Peter Degner hat den Chor aus der Stadt Kitzscher zwar selbst noch nicht gehört, wurde aber durch einen Mann auf die Frauen aufmerksam, von dem er sagt: „Auf dessen Rat kann ich mich verlassen.“ Gemeint ist Gunter Hochmuth, der mit seiner Swing Sound Big Band seit Jahren bei Classic Open zu Gast ist. Der ist mit dem Mann einer Sängerin des Chores bekannt und hatte am 3. Oktober vorigen Jahres extra das Konzert mehrerer Chöre in der Bornaer Stadtkirche besucht, um die Frauen singen zu hören. Sein Urteil: „Die machen das richtig gut“.

Bei den Chorfrauen löste die von Leiterin Steffi Gerber überbrachte Botschaft ein Wechselbad der Gefühle aus. Vorfreude und Begeisterung über den besonderen Auftritt wechseln sich mit der Einsicht ab, das jetzt wochenlange harte Arbeit bevorsteht, so beschreibt Chorvorsitzende Ursula Meusel die aktuellen Empfindungen. „Seitdem proben wir wie verrückt für dieses Programm“, sagt die Vereinsvorsitzende. Bis zur Sommerpause wie üblich einmal die Woche – immer mittwochs zwei Stunden – und ab Mitte Juli bis zu Classic Open zweimal die Woche. „Ich freue mich darauf“, ergänzt die Vorsitzende zuversichtlich. Auch weil der Auftritt in Leipzig Werbung für den Chor bedeute, der in seinem Internetauftritt schon jetzt freudig verkündet: „Wir werden berühmt“.

Eine erste Kostprobe aus dem Programm für das Leipziger Publikum wird es am 13. Mai beim traditionellen Frühlingsfest im Rathaus geben. Das gesamte für Leipzig vorgesehene Programm sollen die Damen am 17. Juni beim Park- und Teichfest in Kitzscher präsentieren. „Unsere Steffi“, wie Ursula Meusel die Chorleiterin liebevoll nennt, wolle das so, weil dort eine ähnliche Atmosphäre herrsche. Denn es sei, sagt Meusel, etwas anderes, in einem Saal zu singen als in einem Festzelt oder vor einem offenen Platz, wo die Leute kommen und gehen können und mit dem Gesang erst gefesselt werden müssen.

Derzeit besteht der Frauenchor Kitzscher, der seit 42 Jahren existiert, aus 31 Sängerinnen. Ein Neuzugang steht gerade ins Haus, weitere wären willkommen. Vor allem in den tieferen Stimmlagen wird Verstärkung dringend gebraucht. Immerhin stellt Chorleiterin Gerber, die mehrere Chöre betreut, hohe Ansprüche an ihre Kitzscheraner Frauen und übt mit denen immer wieder schwere neue Lieder ein. Für Leipzig jetzt unter anderem auch die Tritsch-Tratsch-Polka (Johann Strauß) und den Chor der Landleute aus der Oper „Die verkaufte Braut“ (Bedrich Smetana).

Gunter Hochmuth, der mit seiner Band Sonnabendabend vier Stunden im Bayrischen Bahnhof in Leipzig spielen wird, hat sich vor zwei Wochen eine Probe des Frauenchores angeschaut und will die Damen jetzt auch unterstützen. Vor allem, weil bei Classic Open auch Entertainment gefragt sein wird. „Da bringen wir für die große Bühne noch ein paar Ecken und Kanten in Ordnung“ sagt der Musiker und empfiehlt den Sängerinnen: „Nur nicht aufgeregt sein!“

Auftritte 2017

13. Mai, 15 Uhr Frühlingskonzert im Rathaussaal Kitzscher

17. Juni Park- und Teichfest in Kitzscher

6. August Classic Open Leipzig

23. September Passagensingen Leipzig

3. Oktober St. Marien Kirche Borna

2. Dezember Weihnachtskonzert im Rathaussaal Kitzscher

22. Dezember Weihnachtskonzert in der Kirche Stockheim

Von André Neumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mehr als 30 aufgebrachte Bürger sorgten am Donnerstagabend zur Sitzung des Stadtrates von Regis-Breitingen für einen rappelvollen Schulungsraum in der Sporthalle. Das Problem Sanierungsbeiträge könnte nach einigen Jahren Verdrängung und Vergesslichkeit bei ihnen nun voll aufs Portemonnaie und ins Kontor schlagen.

28.04.2017

In Böhlen steigt gerade die Hoffnung auf Fördermittel für den Bau der Sporthalle am Schulkomplex. Bei der Stadtratssitzung am Donnerstagabend gab das Gremium grünes Licht für den Vorgriff auf den Haushalt in den Jahren 2018 und 2019 für das Bauvorhaben. Die erforderlichen Eigenmittel der Stadt liegen derzeit bei rund 1,9 Millionen Euro.

28.04.2017

Mehr Schulsozialarbeiter kann sich der Landkreis künftig leisten. Das ohnehin hohe Niveau der Betreuung kann so weiter ausgebaut werden. Als erstes profitieren vier Grundschulen.

01.05.2017
Anzeige