Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Aufregung im Wohngebiet
Region Borna Aufregung im Wohngebiet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:50 16.04.2010
Anzeige
Zedtlitz

Im städtischen Ordnungsamt ist das Problem bekannt. Trotz mehrerer Gespräche mit Vertretern der Anwohner sei bisher aber keine Lösung möglich gewesen, heißt es dort. Wolfgang Dörfl wohnt im Zedtlitzer Weg. In einem Wohngebiet, das mit Sicherheit zu den besten Lagen in Zedtlitz und auch in Borna gehört. Doch mit der guten Wohnqualität ist es seit einiger Zeit vorbei. Es gebe „konstante Farbschmierereien auf Müllcontainern, an Hauseingängen, an Autos“ und „selbst auch auf den Straßen“. Hinzu kämen Beschädigungen von Autos. Das alles, so Dörfl, geschehe seit der Veränderung der Verkehrsführung im Wohngebiet. „Die ehemalige Zufahrtsstraße die nur an zwei Hauseingängen vorbeiführte, wurde gesperrt.“ Stattdessen wurde eine längere Straße, „die unmittelbar im Abstand von etwa zehn Metern an neun Balkons vorbeiführt“, für die Zufahrt zu einem weit hinten im Wohngebiet befindlichen Parkplatz geöffnet. Das, so Anwohner Dörfl, bedeute eine erhebliche Gefahr. Fußgänger, Radfahrer und insbesondere Kinder seien davon betroffen, weil es genügend Kraftfahrer gebe, die die Strecke durchs Wohngebiet rasant durchqueren. Dörfl fordert deshalb, die alte Straßenführung wiederherzustellen oder sämtliche Trassen im Wohngebiet zu öffnen. Das führe zu einer Entlastung. So schnell allerdings dürfte das nicht passieren. Ordnungsamtsleiterin Silke Heisig erklärt auf LVZ-Anfrage, mit der Verkehrssituation an der Platekaer Straße beziehungsweise dem Breunsdorfer Weg gebe es schon seit der Fertigstellung in den 90er Jahren Probleme. Grund dafür seien „die viel zu wenigen“ Parkplätze für die gesamte Wohnanlage.

Nikos Natsidis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zur Sitzung des Kreistages des Landkreises Leipzig verwies Landrat Gerhard einige Ruhestörer und einen NPD-Kreisrat des Saales. Die Verwaltungsspitze rief die Polizei zu Hilfe.

16.04.2010

Die leichten Gegner sind weg – jetzt kommen die schweren. Nach der mageren Ausbeute in den letzten drei Partien gegen Teams aus dem Schlusssextett muss Fußball-Sachsenligist Borna nun favorisierten Mannschaften Zähler abnehmen.

15.04.2010

Nach halbjähriger Diskussion hat der Kreistag in Naunhof den Kreisetat 2010 auf den Weg gebracht. Der Finanzplan hat ein Volumen von exakt 348,9466 Millionen Euro.

15.04.2010
Anzeige