Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Aufsteiger: Bornaerinnen vorm Start in die Volleyball-Sachsenliga
Region Borna Aufsteiger: Bornaerinnen vorm Start in die Volleyball-Sachsenliga
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:42 14.09.2012
Der SV Einheit Borna fiebert dem Start in die Volleyball-Sachsenliga entgegen. Quelle: privat
Anzeige
Borna

Kapitänin Maxi Klupsch spricht im Interview über vier Aufstiege in Folge, Klassenerhalt, warmes Essen und Geld.

Frage: Wie sind Sie und Ihre Teamkolleginnen vorbereitet?

Maxi Klupsch: Ich denke, ziemlich gut. Unsere Vorbereitung war recht straff. So viel und so lange haben das Teams, gegen die wir Testspiele bestritten, nicht durchgezogen. Trainer Sebastian Schroth hat seinen Plan noch etwas angezogen. Und wir hatten ja nur drei Wochen Pause nach der alten Saison.

Also war es schweißtreibender als im Vorjahr, nachdem Einheit in die Sachsenklasse aufgestiegen war?

Das ging ja kaum noch. Es war vor allem intensiver und detaillierter in den Bereichen Technik und Taktik. Und für die Konzentration war es anstrengender. Immerhin haben wir die zwei Trainingseinheiten pro Woche von zwei auf zweieinhalb Stunden erhöht.

Ihre Mannschaft hat den vierten Aufstieg in Folge geschafft, den fünften in sechs Jahren. Wie geht das denn?

Der Großteil spielt seit sechs Jahren zusammen, manche schon länger. Die meisten kennen sich bereits aus der Schulzeit. Wir verstehen uns prima, unternehmen auch sonst viel gemeinsam. Und wir haben die gleichen Ziele. Das schweißt zusammen.

Trotzdem. Selbst für beste Freundinnen sind die Leistungssprünge enorm...

Es gehört auch viel Ehrgeiz und Disziplin dazu. Um es klar zu sagen: Es ist harte Arbeit. Die Aufstiege waren nicht selbstverständlich. Deshalb sollten die Fans auch nicht erwarten, dass es so weiter geht.

Welches Ziel haben Mannschaft und Trainer? Wir wollen langfristig auf diesem Niveau bleiben. Primäres Ziel ist der Klassenerhalt. Wir wissen nicht genau, was uns erwartet. Die Liga wurde doch recht durchgemischt.

Das gesamte Interview sowie Fakten zum Team lesen Sie in der LVZ Borna/Geithain am 15. September.

Olaf Krenz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Keiner der Partner muss, aber beide Seiten gehen aufeinander zu: So stellt sich die Lage zwischen der Kreisstadt Borna und der Kleinstadt Regis-Breitingen dar. Bis zum Beginn des übernächsten Jahres soll Regis eingemeindet werden.

14.09.2012

Die Staatsstraße 50 in Deutzen ist in Höhe der Bahnhofstraße noch bis zum 29. September voll gesperrt. Darüber informierte am Mittwoch Deutzens Bürgermeisterin Marika Nowak zur Gemeinderatssitzung in der Grundschule.

13.09.2012

Die Tage der ehemaligen Schweinemastanlage am östlichen Röthaer Stadtrand sind gezählt: Am Mittwochvormittag gaben Bürgermeister Ditmar Haym (parteilos) und Regina Kirsten, Leiterin des Sachgebietes Bau, den offiziellen Startschuss für den Rückbau der Anlage, deren älteste Gebäude aus den 50er Jahre stammen.

12.09.2012
Anzeige