Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Aus der Luft: Rasen für den Tagebau
Region Borna Aus der Luft: Rasen für den Tagebau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:24 24.05.2011
Anzeige
Deutzen

Der Helikopter AF 350, ausgestattet mit 850 Pferdestärken und einer Tragfähigkeit von 1,4 Tonnen, ist dafür bis Mittwoch im Dauereinsatz, informierte Mibrag-Sprecherin Sylvia Werner am Dienstag. Pro Hektar versprüht Pilot Walter Koopmann etwa 15 000 Liter einer Spezialmischung aus Wasser, Dünger, Zellulose, Saatgut und Kleber. Eine Ladung ist innerhalb von drei Minuten verteilt. Dann wird der 1000-Liter-Behälter aus einer Flughöhe von etwa sieben Metern zum Boden herabgelassen und nachgefüllt. An den drei Tagen werden so über 13 Hektar Betriebsfläche begrünt und über fünf Hektar Tagebauböschung versiegelt.

Hintergrund dieser Aktion waren die außergewöhnlichen Beeinträchtigungen der umliegenden Ortschaften durch Staub und Dreck, verursacht durch extreme Wetterlagen. Darüber hinaus ist die grüne Kohle, die durch Zwischenbegrünung freiliegender Kohlebestände entsteht, genauso gut eine Erfolgsgeschichte. „Die Methode ist effektiv und trägt dazu bei, dass wir mehr Akzeptanz bei unseren Nachbarn erreichen", so Mike Fischer, Betriebsführer Produktion im Tagebau Vereinigtes Schleenhain. Anfänglich sollte die grüne Kohle nur auf Betriebsflächen mit einer langen Liegezeit zum Einsatz kommen. Nun wird diese Methode auch auf Kohleflächen mit einer kürzeren Liegezeit angewendet. Die Zwischenbegrünung übernimmt im Auftrag der Mibrag deren hundertprozentige Tochter Gala-Mibrag-Service GmbH, die sich außerdem um die land- und forstwirtschaftliche Rekultivierung der Kippenflächen, um Wegebau und Oberflächenentwässerung zur Erschließung neuer Flächen sowie um die Pflege der Schutzpflanzungen kümmert. „Das ist jedes Jahr ein großes Pensum und ein hoher Qualitätsanspruch, dem wir uns stellen", erklärte Marcel Schmidt, Geschäftsführer der GmbH.

Im Tagebau Vereinigtes Schleenhain werden 2011 fast 55 Hektar zwischenbegrünt. Dem gegenüber stehen 265 Hektar im Tagebau Profen, wovon 86 Hektar bereits erledigt sind und weitere 40 Anfang Juni folgen. Die beiden Tagebaue sind ferner mit fast 110 Hektar Schutzpflanzungen umgeben. Weitere Maßnahmen zum Immissionsschutz sind der Einsatz von Wassersprühanlagen, das Benetzen von Fahrwegen und die Pflege der Schutzpflanzungen. Dazu sind bis zu sechs Fahrzeuge mit Wasser rund um die Uhr in beiden Tagebauen unterwegs. Die Mibrag setzt 2011 etwa 1,3 Million Euro für die Gestaltung von neuen Landschaften, Begrünungsmaßnahmen und Schutzpflanzungen ein.

Kathrin Haase

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Borna. Der Beschlussantrag klingt außerordentlich trocken: Übernahme der öffentlichen Erschließungsanlagen im Gewerbegebiet Neukirchen-Nord" lautet der Punkt 5.5 in der heutigen Stadtratssitzung.

24.05.2011

Über dem Tagebau Schleenhain ist noch bis Mittwoch eine Helikopter im Auftrag der Mitteldeutschen Braunkohlengesellschaft (Mibrag) im Dauereinsatz. Die Mission: Schnelle Begrünung von rund 13 Hektar Betriebsfläche.

24.05.2011

Borna. Die evangelische Kirche in Deutschland hat das laufende Jahr zum Jahr der Taufe erklärt. In der sächsischen Landeskirche sollen deshalb am 9. Oktober an möglichst vielen Orten Tauffeste gefeiert werden.

23.05.2011
Anzeige