Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Auseinandersetzung im Asylheim
Region Borna Auseinandersetzung im Asylheim
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:37 22.04.2011
Anzeige
Thräna

Offenbar hatten mehrere Bewohner am Zugang zum Seitengebäude eine Art Barrikade errichtet und im Außenbereich einen Kühlschrank in Brand gesetzt. Letzteren zu löschen, hatte die Thränaer Feuerwehr wenig Mühe. Eine Frau erlitt eine leichte Rauchgas-Vergiftung, kam in das Krankenhaus nach Borna, wurde gestern aber bereits wieder entlassen. Acht junge Männer, dem Vernehmen nach sieben Tunesier und ein Marokkaner, wurden in den Zentralen Polizeigewahrsam nach Leipzig gebracht und gestern einem Ermittlungsrichter vorgeführt. „Ihre Motive sind noch unklar. Unsere Ermittlungen laufen", sagte Gerhard Freund, Polizeiführer vom Dienst der Polizeidirektion Westsachsen, der LVZ. Ob es nennenswerten Sachschaden gab und wie hoch der sei, sei noch nicht beziffert.

Die Männer aus Nordafrika gehören zu einer Gruppe von Asylbewerbern, die eine Zuweisung für das Heim in Elbisbach hatte. Dort lehnten sie Anfang April eine Unterbringung allerdings ab, weshalb sie nach Thräna umgeleitet wurden. Bei einem Besuch bei der Ausländerbehörde in Borna machten sie später deutlich, dass sie auch mit Thräna nicht einverstanden seien. „Sie möchten nach eigenem Bekunden nach Leipzig", sagt Landratsamtssprecherin Brigitte Laux. Darauf habe man als Landkreis keinen Einfluss, habe aber in Thräna zumindest versucht, sie etwas zentraler zu beherbergen. Über das weitere Vorgehen müsse man in den nächsten Tagen beraten. Fakt sei, die Behörde trage als Betreiber des Hauses Verantwortung für die Sicherheit der anderen Bewohner und könne Auseinandersetzungen wie am Donnerstag nicht dulden.

Ekkehard Schulreich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Will GmbH mit ihrem Sitz in der früheren Brikettfabrik Witznitz steht vor dem Aus. In einer Sonderberatung des Aufsichtsrates mit den Spitzen der Kreistagsfraktionen zur Zukunft der kreiseigenen Wirtschaftsförderungsgesellschaft habe es ein einhelliges Votum gegeben, die Will GmbH nicht weiterzuführen, teilte am Mittwoch Landratsamt-Sprecherin Brigitte Laux mit.

20.04.2011

Mit der Übungseinheit am morgigen Dienstag gibt Eckhardt Nöske als neuer Trainer die Marschrichtung für die Bezirksklasse-Kicker des FSV Kitzscher vor. Thomas Reck, der nach dem Ausstieg von Hans-Jürgen Pretzsch Ende Januar als Interimscoach fungiert hatte, tritt damit wieder als Co-Trainer ins zweite Glied zurück.

18.04.2011

Borna. Parteiübergreifend gibt es auch in diesem Jahr am 1. Mai wieder ein Familienfest auf dem Marktplatz. Veranstalter ist die Gewerkschaft Verdi, die zusammen mit dem Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) und der Stadt Borna in der Zeit von 11 bis 18 Uhr zu einem Politik- und Kulturprogramm einlädt.

18.04.2011
Anzeige