Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Ausflug auf die Großbaustelle
Region Borna Ausflug auf die Großbaustelle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:06 19.05.2015

Die Fünf- bis Sechsjährigen erlebten einen aufregenden Vormittag auf dem Bahnhof Böhlen, der momentan auf den neuesten Stand gebracht wird. Knapp 55 Millionen Euro werden in den Abschnitt der Sachsen-Franken-Magistrale investiert.

Sicherheitsvorkehrungen mussten natürlich sein: Alle Kindergartenkinder wurden vor ihrem Ausflug mit Helm und Warnweste ausgestattet. Schließlich sollte niemand zu schaden kommen. Dann ging es mitten hinein ins Geschehen. Am Bahnhof Böhlen wird nahezu alles alte entfernt und durch Neues ersetzt. Bahnsteige, Gleise, Oberleitungen - nichts bleibt bei dem Umbau wie es war.

Mit Hochdruck laufen die Arbeiten an den neuen Bahnsteigen 1 und 2. Sie sollen Ende September fertig sein. "Wir haben straff zu tun. Aber es ist zu schaffen", erläuterte der Projektleiter der Bahn für die Baustelle Matthias Sieber vor Ort im Beisein von Vertretern der Stadtverwaltung. Die Arbeiten liegen seinen Worten zufolge im Plan - wenngleich die Wetterverhältnisse nicht gerade förderlich waren. Erst bremste der lange Winter aus, später sorgte der starke Regen für Unterspülungen zwischen den Gleisen, so dass zur Stabilisierung neuer Schotter aufgebracht werden musste.

70 bis 80 Bauleute arbeiten zurzeit auf der Baustelle. Die erste Hälfte des Umbaus ist Sieber zufolge nahezu geschafft, die zweite soll sich nahtlos anschließen. Böhlen bekomme "mehr Komfort als anderen Haltepunkte", sagte Sieber und blickte voraus. Der Knotenpunkt werde in Zukunft gut ausgelastet sein.

Die Gleise zwischen Großdeuben und Böhlen wurden bereits ausgetauscht. Ab September werden auf dem Bahnhof Böhlen die Gleise, die zwischen 50 und 70 Jahre alt sind, durch neue ersetzt. Am letzten September-Wochenende sollen die ersten regulären Züge über die neuen Gleise fahren und an den neuen Bahnsteigen halten. Bis dahin soll auch der neue Personentunnel fertig sein, der die Fahrgäste zu den Bahnsteigen 1 und 2 bringt.

Böhlens Bürgermeisterin Maria Gangloff (Die Linke) erkundigte sich vor Ort nach Beschwerden der Anwohner. Das Verhältnis sei gut, die Firma Hasselmann sehr bemüht, mit den Leuten zu reden, so Sieber. "Staubentwicklung ist aber nicht zu vermeiden. Die Baustelle wird deshalb bewässert."

Bis zum Fahrplanwechsel im Dezember fahren die Züge wie bisher. Mit der Inbetriebnahme des City-Tunnels werden dann auch die S-Bahnen der Mitteldeutschen S-Bahn in Böhlen halten. Dann ist auch der Flughafen Leipzig/Halle auf direktem Wege erreichbar.

Die Kinder durften derweil in Bagger und Walze Platz nehmen, Hebel und Knöpfe anfassen. Unmittelbare Folge des Ausflugs: Einige der Jungs wollen unbedingt Eisenbahner werden. Sie freuen sich schon jetzt auf einen zweiten Besuch, wenn die Gleise gestopft werden.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 17.08.2013

Grätz, Saskia

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit Mitte Mai ist er der neue Ausländerbeauftrage im Leipziger Land: der Bornaer Abdulhamid Othman. Mittlerweile hat er sich mit der Tätigkeit schon vertraut gemacht, muss sich aber, wie er sagt, noch weiter einarbeiten und schauen, wo die Schwerpunkte liegen.

19.05.2015

Sommerbiathleten von vier Vereinen aus Sachsen haben sich in dieser Woche in Borna auf die Deutsche Meisterschaft (DM) vorbereitet. Außerdem haben internationale Wettkämpfer wie Hendrick Berner (Gifhorn) und Michael Herr (Leipzig) in den letzten Monaten auf der Anlage des Zwiebelschützenvereins in der Luckaer Straße trainiert.

19.05.2015

Beim nötigen Landerwerb für die Autobahn 72 sollen Besitzer von Flächen im Abschnitt Niederfrohna-Rathendorf offensichtlich rund 20 Cent pro Quadratmeter weniger erhalten, als Eigentümer im Abschnitt Rathendorf-Borna.

19.05.2015
Anzeige