Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Ausnahmezustand in Bornaer Einkaufszentren
Region Borna Ausnahmezustand in Bornaer Einkaufszentren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:26 22.12.2009

.

„Das ist in Borna genauso wie bei mir zu Hause in Aachen“, sagte Helmut Wahl. Der Aachener lebt überwiegend im Bornaer Ortsteil Zedtlitz bei seiner Lebensgefährtin Gerda Ringleb. Beide kauften gestern in Bornas Zentrum ein. „Von wegen, der gelernte Ossi hat das Anstehen nach Körben aus DDR-Zeiten übernommen“, scherzte die Erzieherin, die nach der Wende zehn Jahre lang in Aachen gearbeitet hatte. „Dort ist der Einkaufsstress vor den Feiertagen fast genauso groß wie hier bei uns“, meinte die Rentnerin.

„Wir können uns nicht über mangelnde Kundschaft beklagen“, meinte etwa Mandy Weise, Verkäuferin bei der Bäckerei Lukas. Ihre Kolleginnen registrierten allerdings einen leichten Rückgang an Kundschaft. Die meisten kaufen Brot und Brötchen zum Einfrieren und Stollen für die Feiertage, hieß es.

Draußen im Gewerbegebiet „Am Wilhelmschacht“ bildeten sich 10 Uhr endlose Autoschlangen. Auf dem Parkplatz vor dem Kaufland rollten die Kunden ihre überladenen Wagenkörbe an ihre Autos. Zu der Zeit waren Roland und Gertraut Voigt bereits auf dem Heimweg.

Familie Stephan aus Borna wollte der Hektik aus dem Wege gehen und kam ebenfalls vor 9 Uhr zum Großeinkauf. „Gegen Mittag ist hier bestimmt die Hölle los“, glaubte Klaus Stephan, der mit Ehefrau Sylvia und Sohnemann Sylvio unterwegs war.

Drinnen im Kaufland ging es richtig rund, auch in der der Parfümerie Funcke. Laut Filialleiterin Manuela Pförtner werde das bis Heilig Abend 14 Uhr so weiter gehen. „Danach ist Feierabend“, meinte die Bornaerin kurz angebunden, denn der nächste Kunde wartete bereits.

Peter Krischunas

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Borna.  Nach allem anderen als nach feiern ist jenen Rettungsdienstlern zumute, die vor einem Jahr ihre Arbeit in den Rettungswachen Borna und Groitzsch verloren.

17.07.2015

Landrat Gerhard Gey (CDU) hatte mit seinem Widerspruch Erfolg. Der Kreistag nahm Montag Abend den Anfang des Monats gefassten Beschluss, auch den Kindern arbeitsloser Eltern eine ganztägige Betreuung in den Kindertagesstätten des Landkreises zu ermöglichen, zurück.

21.12.2009

Die deutsche Wiedervereinigung, sie brachte beruflich für Doris Erhardt wie für so viele andere Menschen im Osten der Republik auch einschneidende Veränderungen mit sich.

21.12.2009