Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Austragungsort für Olympische Spiele ist die Grundschule Borna-West

Sporttag Austragungsort für Olympische Spiele ist die Grundschule Borna-West

Die Olympischen Spiele sind am Mittwoch in der Grundschule Borna-West in die Verlängerung gegangen. Allerdings waren die Disziplinen doch eher untypisch. Die 200 Kinder maßen sich unter anderem im Erbsen-Weitspucken, in einer Blindenstaffel und beim Arschbombenzielhopsen.

Florian Thomas ist Fackelträger und entzündet das olympische Feuer – auf dem Grill.

Quelle: Jens Paul Taubert

Borna. Die Grundschule Borna-West hat die Olympischen Spiele in Brasilien kurzerhand verlängert und auf den Schulhof verlagert. Allerdings sind eher ungewöhnliche Sportarten in den Katalog mit aufgenommen worden. Zehn Klassen beziehungsweise Nationen und damit rund 200 Kinder haben sich am Mittwoch unter anderem im Erbsen-Weitspucken, Bandenkegeln und Klobürstengolf gemessen. Sie konnten sich selbst aussuchen, für welche Nation sie an den Start gehen.

Standesgemäß begannen die Spiele mit dem Entzünden des olympischen Feuers. Als Fackelträger wurde Florian Thomas auserkoren, der um 7.55 Uhr die Spiele für eröffnet erklärte und den Startschuss für die zehn Disziplinen gab. Und die hatten es in sich. Beim Arschbombenzielhopsen ging es für die Dänen, Finnen, Brasilianer und US-Amerikaner darum, mit seinen zwei Buchstaben ein Kreuz auf dem Sprungkissen zu treffen. „Die Sportart haben wir in Anlehnung ans Wasserspringen mit ins Programm genommen“, sagt André Sommer, Sportlehrer und Vorsitzender des Bornaer Olympischen Komitees.

Und auch Klobürstengolf findet ein entsprechendes Pendant – mit Schlägern und auf grünem Rasen – bei den „echten“ Spielen. „Aber etwas lustig darf es schon zugehen, wenn Sporttag ist“, macht Julia Schmidt, Mutter eines Schülers und Helferin, deutlich. Die Kinder hätten daran mehr Spaß, als im Stadion ihre Runden zu drehen. Unterstützt und motiviert wurden die Nachwuchssportler von Auszubildenden der Berufsschule für Wirtschaft und Soziales aus Altenburg. „Unsere angehenden Kinderpfleger haben heute die Patenschaft für die Schüler übernommen“, erklärt deren Klassenlehrerin Claudia Landgraf-Bail.

Der achtjährige Aurelio hatte mit seinen Freunden aus der 2b sichtlich Spaß an den verrückten Disziplinen. Klar wollte die Klasse die beste werden, aber ihm war auch bewusst, dass der olympische Gedanke „dabei sein ist alles“ im Vordergrund steht.

Von Julia Tonne

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig geht in die nächste Runde. Alle Infos finden Sie hier! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2016

    Sport frei!, heißt es auch 2016 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Belantis - Infos und Events
    Belantis - Infos und Events

    Belantis - das AbenteuerReich im Herzen Mitteldeutschlands. Hier gibt es Neuigkeiten und alle Infos zu den Events! mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und weitere asisi-Projekte in Dresden, Berlin und anderen Städ... mehr