Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna B2-Sanierung: Straßenbauamt hält an Fertigstellungstermin fest
Region Borna B2-Sanierung: Straßenbauamt hält an Fertigstellungstermin fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Trotz der derzeitigen Bauverzögerung soll am Eröffnungstermin für die Freigabe der B2 Ende des Jahres festgehalten werden. Quelle: Thomas Lieb
Anzeige
Groitzsch/Pegau

Derzeit würden laut Siebert nördlich von Audigast die Entwässerungseinrichtungen und das Versickerungsbecken hergestellt. "Parallel erfolgen die Pflasterarbeiten an den Gehwegen und die Komplettierung der Nebenanlagen einschließlich der Herstellung der Bankette", erklärt sie. Anschließend seien noch Markierungen und die Beschilderung herzustellen.

Die Instandsetzung der B2 hatte sich im Laufe der vergangenen Wochen immer weiter verzögert. Grund dafür waren "die erst während der Bauausführung bekannt gewordenen sehr umfangreichen Munitionsfunde", die eine mehrwöchige Bergungszeit erforderlich machten. Wie die LVZ berichtete, waren an mehreren Stellen entlang der Baustelle Granaten und ähnliches gefunden worden, weshalb der Kampfmittelbeseitigungsdienst des Freistaates Sachsen häufiger aktiv werden musste.

Dennoch will das Lasuv planmäßig - wie angekündigt - die B2 noch in diesem Jahr wieder freigeben. Ob das klappt, hänge allerdings von den Witterungsbedingungen in den kommenden Wochen ab.

Die Bundesstraße wird zwischen Audigast und Kobschütz auf 800 Metern Länge erneuert. Der Abschnitt befindet sich zwischen den bereits sanierten Stücken. Die Fahrbahn erhält eine Breite von rund sieben Metern und mehr. Abschnittsweise werden Gehwege angelegt, die Bushaltestelle mit beidseitigen Fußwegen ausgebaut. Kobschütz erhält endlich den lang geforderten Fußweg. Auch die Straßenbeleuchtung wird angepasst und erweitert.

Die Gesamtkosten des Vorhabens belaufen sich auf 1,2 Millionen Euro, die zum größten Teil aus dem Bundeshaushalt finanziert werden.

Julia Tonne

Anzeige