Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna B95 bei Espenhain wegen Brückenabriss voll gesperrt
Region Borna B95 bei Espenhain wegen Brückenabriss voll gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:05 18.02.2017
Die Brücke über die Bundesstraße 95 bei Thierbach/Kitzscher wird am Wochenende abgerissen. Quelle: Andreas Döring
Anzeige
Borna

Der Industrie- und Gewerbepark Espenhain wird an diesem Wochenende wesentlich mehr Verkehr sehen als an mehreren normalen Wochentagen zusammen. Der Grund ist eine Vollsperrung der B 95 zwischen Borna und Espenhain seit Freitag, 18 Uhr. Bis Montag, 5 Uhr, ist die Bundesstraße dicht. An der bisherigen An­schlussstelle Thierbach/Kitzscher wird die Brücke abgerissen – ein Teilprojekt des Baus der Autobahn  72. Und die Umleitungsstrecke führt durch das Gewerbegebiet.

„Das vierfeldrige Brückenbauwerk aus Fertigteilen war im Jahr 1975 errichtet worden“, informierte im Vorfeld Isabel Siebert, Pressesprecherin des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr (Lasuv) in Dresden. Seitdem war es die Überführung der Staatsstraße  48 über die B 95, hat also Fahrzeuge aus Richtung Leipzig nach Kitzscher sowie von dort in Richtung Borna gebracht. Bis zum vergangenen Sommer. Da wurde die Brücke abgekoppelt. Nun muss sie ganz weichen, um der neuen A-72-Anschlussstelle Espenhain (obwohl einige Hundert Meter südlich der Ortschaft) Platz zu machen. „Auftragnehmer für den Abbruch sowie einen späteren Neubau der S-48-Brücke über die B 95 ist die Firma GP Verkehrswegebau aus Halle/Saale“, so Siebert.

Für den Verkehr am Wochenende bedeutet das eine veränderte Strecke. informiert Siebert. Eben durch den Industrie- und Gewerbepark, womit sie etwas länger und kurvenreicher ist. Die Vorarbeiten dafür, wie der Abbau der Mittelleitplanken, weil Fahrzeuge in Richtung Borna die Gegenfahrbahn queren müssen, sind seit Montag erfolgt.

Noch rollt der Verkehr über die Bundesstraße 95 zwischen Borna und Espenhain. Aber bald geht hier nichts mehr. Denn die Bagger, die für den Abriss der Brücke an der Anschlussstelle Thierbach/Kitzscher anrollen, brauchen Baufreiheit.

Ganz neu ist der Ausweichkurs nicht. Das Gewerbegebiet wurde bereits 2013/­2014 beim Bau einer Brücke der Straße Am Heiligen Holz (S 48) über ein Bahngleis und seit letztem Sommer für Pendler aus und in Richtung Kitzscher genutzt. Mit dem Einsetzen des Berufsverkehrs am Montagmorgen soll die Vollsperrung beendet sein.

Dann können in dem Bereich die Arbeiten für die Autobahn-Anschlussstelle Espenhain beginnen, einige Meter westlich von der B 95, etwas näher zum Hainer See. Zunächst wird eine Brücke errichtet, unter der danach die A-72-Fahrbahnen entstehen. Die Brücke, 2018 fertiggestellt, soll in einen Kreisverkehr münden, der platzsparend die Abfahrt aus Richtung Leipzig und die Auffahrt nach Borna/Chemnitz einbindet. Dafür „haben wir uns entschieden, um hier kostensparend möglichst wenig in den Tagebaubereich hineinzubauen“, erklärt Lasuv-Sprecherin Siebert. Andernfalls ist „eine umfangreiche, sehr aufwendige Bodenverdichtung erforderlich“. Allerdings läuft hierfür noch ein Planänderungsverfahren. Die Unterlagen dazu werden voraussichtlich von Anfang März bis Anfang April in Borna, Kitzscher und Rötha ausgelegt, kündigt sie an.

Rollen kann der Verkehr auf dem Autobahn-Abschnitt 5.1 zwischen Borna und Rötha nach jüngsten Annahmen ab Sommer 2019. Allerdings wird die Anschlussstelle Espenhain erst nachträglich eröffnet. Für diese muss noch eine Brücke über die Bundesstraße neu gebaut werden. Das geht aber nur unter Vollsperrung, „sodass erst einmal der Autobahnverkehr von der heutigen B 95 runter muss“, stellt Isabel Siebert klar.

Umleitungsstraße

Die Vollsperrung der Bundesstraße 95 wegen des Brückenabbruchs ist angekündigt von Freitag, 18 Uhr, bis Montag, 5 Uhr. Der Verkehr in Richtung Leipzig wird vor der Baustelle auf die im Vorjahr geschaffene Abfahrt in Richtung Kitzscher (Staatsstraße 48) umgeleitet. Nach einem Stück auf der Straße Am Heiligen Holz geht es nach links in den Industrie- und Gewerbepark Espenhain. Über Werner-Boie-, Strom- und Hauptstraße gelangen die Fahrzeuge an der Ampelkreuzung mit dem Margarethenhain nach rechts zurück auf die B 95. Der Verkehr in Richtung Borna wird umgekehrt über diesen Kurs geführt, wobei am südlichen Ende die B-95-Gegenfahrbahn überquert wird. Fahrzeuge aus Richtung Kitzscher gelangen an der Einmündung der Werner-Boie-Straße auf diese Umleitung. Dazu wird dort eine Baustellenampel aufgestellt.

Von Olaf Krenz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Förderverein zum Aufbau des Dokumentationszentrums IndustrieKulturlandschaft Mitteldeutschland will noch im Mai ein Kontaktbüro eröffnen. Das ist ein Ergebnis der jüngsten Mitgliederversammlung. Der Ort steht noch nicht fest, im Gespräch ist aber laut des Vorsitzenden Walter Christian Steinbach auf jeden Fall Borna.

06.03.2018

Wenn bei Dittmansdorf der Kreisverkehr fertig und die Geschwister-Scholl-Straße saniert ist, muss deren Einmündung in die Leipziger Straße entschärft werden. Ein Kreisverkehr in Form einer Acht könnte die Lösung sein.

20.02.2017

Bisher war die Landkreisbehörde davon ausgegangen, dass es sich beim Datenleck im Jugendamt nicht um eine Straftat handelt. Doch die Juristen der Staatsanwaltschaft sehen das anders: Sie ermitteln jetzt.

17.02.2017
Anzeige