Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Bau in der Sachsenallee in Borna könnte ab Ende des Jahres für Chaos sorgen

Verkehr Bau in der Sachsenallee in Borna könnte ab Ende des Jahres für Chaos sorgen

Derzeit sind Autofahrer in Borna vor allem von den Bauarbeiten rund um die Autobahn 72 genervt. Doch das könnte die Ruhe vor dem Sturm sein, denn Ende des Jahres beginnen die Bauarbeiten an der Sachsenallee. Beteiligt sind gleich drei Bauträger: Lasuv, ZBL und die Stadt Borna.

Voll ist es zu jeder Zeit auf der Sachsenallee. Wenn hier die Bauarbeiten beginnen, müssen alle Verkehrsteilnehmer viel Geduld aufbringen.

Quelle: Andreas Döring

Borna. Viele Kraftfahrer sind aufgrund des Baus der Autobahn 72 und entsprechender Auswirkungen auf die Verkehrsführung in Borna mehr als genervt. Doch gegen das, was Ende des Jahres auf Bewohner und Durchreisende zukommen könnte, ist die jetzige Situation sozusagen die Ruhe vor dem Sturm. Denn Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv), Zweckverband Wasser/Abwasser Bornaer Land (ZBL) und Stadt planen als Gemeinschaftsmaßnahme, die Sachsenallee inklusive der Geh- und Radwege instand zu setzen und den Mischwasserkanal auszuwechseln.

In einem ersten Abschnitt sei vorgesehen, „zwischen der S 50/Deutzener Straße und der Abtsdorfer die Fahrbahn inklusive Entwässerungseinrichtungen sowie den bestehenden beiderseitigen Rad- und Gehweg zu erneuern“, teilt Nicole Wernicke vom Lasuv mit. Als Vorleistung dazu wolle der ZBL den Mischwasserkanal zusammen mit den Hausanschlüssen tauschen. Um die Einschränkungen während der Bauzeit so gering wie möglich zu halten, solle das Vorhaben von allen drei Bauträgern gemeinsam umgesetzt werden.

Auf das Lasuv entfällt die Erneuerung des Fahrbahnoberbaus in vollgebundener Bauweise auf einer Länge von mehreren hundert Metern. Die Fahrbahnoberfläche der B 93 in diesem Bereich weist laut Wernicke zahlreiche Schäden infolge von Verschleiß, Rissbildung, Flickung und Verformungen auf. Zudem sei der Fahrbahnbereich durch Spurrinnen gekennzeichnet, infolgedessen die Oberflächenentwässerung nicht mehr ausreichend gewährleistet sei.

Abgeschlossen sind bereits die Planungsleistungen für den Straßenbau, die Planung vom Zweckverband stehe noch aus, „weshalb derzeit noch keine Aussagen möglich“ sind, was Baubeginn und einzelne Bauabschnitte betrifft. Offen ist zudem, über welche Strecken die notwendigen Umleitungen führen sollen, heißt es vom Landesamt.

Insgesamt werden in den Bau der Sachsenallee im Abschnitt zwischen Deutzener und Abtsdorfer Straße nach ersten Berechnungen mehr als eine Million Euro investiert. „Der Bund trägt die Kosten für die Herstellung der Fahrbahn inklusive Entwässerungseinrichtungen und beteiligt sich an den Kosten für den gemeinsamen Geh- und Radweg sowie für die Zufahrten“, erklärt Wernicke weiter.

. Und die Stadt Borna beteiligt sich mit der Erneuerung der angeschlossenen Geh- und Radwege und der Herstellung der Straßenbeleuchtung an dem Bauvorhaben. Allein diese Teilprojekte schlagen mit etwa 94 000 Euro im städtischen Haushalt zu Buche. Wobei die Zahl laut der Oberbürgermeisterin Simone Luedtke (Linke) noch keine endgültige sei.

„In der ersten Bauphase wird voraussichtlich eine halbseitige Sperrung der Sachsenallee in Richtung Altenburg auf Höhe der Kreuzung Abtsdorfer Straße notwendig“, erklärt Luedtke die ersten Schritte. Im kommenden Jahr werde das Lasuv – parallel mit dem Kanalbau durch den Zweckverband – die Asphaltdecke zwischen Deutzener und Abtsdorfer Straße sanieren. „Weitere Bauabschnitte betreffen dann die gesamte Sachsenallee zwischen Leipziger und Deutzener Straße.“

Luedtke bereiten die Baumaßnahmen vor allem hinsichtlich einer Umleitung Kopfzerbrechen. Denn mehr Varianten, als den Verkehr über die Bahnhofstraße zu lenken, blieben nicht. „Doch wenn der gesamte Verkehr der Sachsenallee dort lang fährt, können wir die Straße anschließend neu machen“, sagt sie.

Derzeit wird die Bahnhofstraße umfangreich aus- und umgebaut – und letztlich verkehrsberuhigt werden. Unter anderem rückt die Haltestelle für die Busse auf die Fahrbahn. Ende des Jahres sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Doch anschließend eine Umleitung darüber wäre eine Katastrophe – für die Anwohner und die Straße selbst. Kurz: Die Bauarbeiten entlang der Sachsenallee könnten für Chaos in Borna sorgen.

Von Julia Tonne

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

21.08.2017 - 07:57 Uhr

Der SV Chemie Böhlen unterliegt mit 0:2 im Sportpark Tresenwald / Seltmann und Mikusch treffen

mehr
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr