Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Baugenehmigung für neue Kita in Pegau erwartet
Region Borna Baugenehmigung für neue Kita in Pegau erwartet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:39 29.10.2018
Der Bauplatz für die neue Kindertagesstätte „Regenbogen“ in Pegau, Straße Vorwerk, ist schon im Winter vorbereitet worden. Quelle: Mathias Bierende
Pegau

Noch in diesem Jahr erwartet die Stadt Pegau die Baugenehmigung für die neue Kindertagesstätte „Regenbogen“. Das hat Bürgermeister Frank Rösel (parteilos) erklärt. In der jüngsten Stadtratssitzung hatte es bei der Debatte um eine zusätzliche Krippeneinrichtung am Schützenplatz geheißen, dass es für die Kita noch nicht einmal einen Bauantrag gibt. „Dies entspricht nicht der Realität“, stellte Rösel jetzt klar.

Pegau hat zwei Bauanträge gestellt

Es seien sogar bereits zwei Bauanträge beim Landratsamt eingereicht worden. Der erste wurde Ende 2017 für eine Einrichtung mit 16 Krippenplätzen und 32 Kindergartenplätzen gestellt, teilte der Stadtchef mit. Dann allerdings „haben wir uns in Abstimmung mit dem Jugendamt des Landkreises entschlossen, die Kita ,Regenbogen‘ größer, als geplant, zu errichten“.

Plätze in Kita „Regenbogen“ aufgestockt

Ein Grund sei die rapide zunehmende Anzahl der Geburten gewesen, die von 39 im Jahr 2016 auf zuletzt 61 wuchs. Auch der vermehrte Zuzug junger Familien habe zu dieser Entscheidung beigetragen. Der neue Antrag für die Kita mit 30 Krippen- und 60 Kindergartenplätzen sei am 6. Juni ans Landratsamt gegangen. 

Übergangslösung für Krippe

„Das Bauordnungsamt des Landkreises hat die Vollständigkeit des Bauantrages bestätigt“, so der Bürgermeister. Die Bearbeitung habe sich etwas verzögert. Derzeit erfolge die Prüfung des Brandschutzes. Da der Bau einer Kindereinrichtung eine gewisse Zeit dauert – von Planung über Genehmigungsverfahren, Ausschreibung der Gewerke bis Fertigstellung – schiebe Pegau eine Übergangslösung ein. Im ehemaligen Hort am Schützenplatz werden kurzfristig 24 Krippenplätze geschaffen.

Von okz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Grimma lädt Sachsens Sozialministerin Barbara Klepsch (CDU) am 30. Oktober zum Pflegedialog. In der Muldentalhalle will sie unter anderem mit Pflegekräften sowie pflegenden Angehörigen ins Gespräch kommen. Dabei stehen Fragen wie „Welche neuen Wege zeigen sich in der Pflege in Sachsen heute und morgen?“ im Mittelpunkt. Ziel sei es, den Austausch der Beteiligten aus Praxis, Politik und Gesellschaft zu vertiefen.

29.10.2018

Die neue Woche begann für die Bewohner des Hauses Am Hochhaus 8 in Borna mit einem Schrecken. Im Keller des Gebäudes war am frühen Morgen ein Feuer ausgebrochen. Die Brandursache ist noch nicht bekannt.

29.10.2018

Die Schließung der Sparkassen-Filiale am Röthaer Markt stieß in der Bevölkerung auf Unverständnis. In einem Kunstprojekt des Kulturbahnhofes Markkleeberg wurde sich nun Gedanken gemacht, was aus der Immobilie werden könnte.

29.10.2018