Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Behinderungen durch den Ausbau der Mühlgasse

Behinderungen durch den Ausbau der Mühlgasse

Kraftfahrer müssen sich in weniger als vier Wochen auf erhebliche Behinderungen im innerstädtischen Straßenverkehr einstellen. Dann beginnt der grundhafte Ausbau der Mühlgasse und führt nach Angaben von Oberbürgermeisterin Simone Luedtke (Linke) für zehn Monate zu veränderten Verkehrsführungen.

Voriger Artikel
Rockfans trotzen der Kälte
Nächster Artikel
Räucherhaus und Kartoffelschälen

Hat es nötig: die Mühlgasse, die am 24. Juni grundhaft ausgebaut wird, was zu Behinderungen für Kraftfahrer führt.

Quelle: Jakob Richter

Borna. Die Mühlgasse gleicht langsam einer Schlaglochpiste. Daran ändern auch Flickarbeiten nichts, mit denen vor wenigen Wochen einige Straßenschäden beseitigt wurden. Was ab dem 24. Juni ansteht, ist grundsätzlicher. Oder besser gesagt: grundhaft, wie Fachleute diese Art der Straßeninstandsetzung nennen. Dabei werden neben dem Straßenbelag auch die Wasser- und Abwasserleitungen sowie die Gasleitungen erneuert. Deshalb, sagt Oberbürgemeisterin Luedtke, müssen für das Projekt neben Baufirmen auch der Zweckverband Bornaer Land (ZBL) und die Städtischen Werke Borna (SWB) eingebunden werden. Bei der bauausführenden Firma handelt es sich nach der Auftragsvergabe durch den Stadtrat um die Firma Estler Straße- und Tiefbah GmbH aus Hartha. Bis zum 25. April 2014 dauern die Arbeiten - sofern sie planmäßig beendet werden.

Immerhin gibt es zwei Bauabschnitte, so dass das Parkhaus in der Mühlgasse zu jeder Zeit erreichbar bleibt. Zunächst wird der Bereich vom Parkplatz hinterm Finanzamt bis zur Dinterschule gesperrt. In einem zweiten Bauabschnitt steht der Ausbau der Mühlgasse vom Parkhaus bis zur Post an.

Die Gesamtkosten für das Projekt belaufen sich nach Angaben der Rathauschefin auf 450 000 Euro. Die Finanzierung wird durch Fördergelder aus dem Programm zur Stadtsanierung möglich. Die Förderquote liegt bei 75 Prozent.

Die Mühlgasse ist einer der ältesten Bornaer Straßen. Sie trägt ihren heutigen Namen amtlich bereits seit dem Jahr 1858.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 29.05.2013

Nikos Natsidis

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
  • LVZ-Autofrühling in Borna

    Am 22. April 2017 präsentieren Autohändler der Region beim LVZ-Autofrühling in Borna die neuesten Modelle - alle Infos gibt es hier. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. Hier das Ergebnis! mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lädt am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos in unserem Special. mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

29.04.2017 - 11:04 Uhr

Spannender Spieltag in der Kreisoberliga an der Spitze und weiter hinten: Großsteinberg hofft auf Punkte im Abstiegskampf.

mehr
  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr