Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Bei Straßenbeleuchtung jede Menge Geld sparen

Bei Straßenbeleuchtung jede Menge Geld sparen

Die Elsterregion setzt auf sparsame Straßenbeleuchtung: Pegau rüstet derzeit um, Groitzsch plant dies in nächster Zeit. Pegau beschloss im Sommer, 845 "energiesparende Leuchtmittel" für die Stadt und alle Ortsteile zu kaufen.

Groitzsch/Pegau. n. "Wir sind jetzt dabei alles auszutauschen", sagte Amtsleiter Gunther Grothe. Die Investition beträgt in einem Mietkauf für drei Jahre knapp 73 000 Euro. Für die Umrüstung muss die Stadt etwa 15 000 Euro zahlen. Die Einsparung ist enorm. Statt 70 Watt brauchen die neuen Lampen nur noch 20 bis 30 Watt. Die Stadt kann 46 000 Euro pro Jahr einsparen, so Grothe. Damit könne sich die Investition in relativ kurzer Zeit amortisieren. Der Leasingkauf werde mit der Energieeinsparung finanziert und belaste damit nicht den Haushalt. Doch nicht jeder ist mit den neuen Lampen glücklich. Kritische Stimmen meinen, dass das Licht zu kühl ist. Deshalb einigte man sich darauf, für die Pegauer Altstadt "wärmere" Töne zu wählen.

Auch Groitzsch will bei der Straßenbeleuchtung sparen. 1556 Lampen betrifft dies in der Stadt und den 29 Ortsteilen, sagte Amtsleiter Dirk Schmidt. In Obertitz lief bereits ein Versuch mit Energiesparlampen. Nun soll in weiteren sechs Ortsteilen LED-Technik, die noch weniger Energie brauche, getestet werden. Auch um die "richtige Lichtfarbe" gehe es noch. Bis zum Jahresende soll eine Entscheidung fallen. "Dann müssen wir sehen, wie die Investition im nächsten Jahr im Haushalt möglich ist", sagte Schmidt. Ein Weg an der Umrüstung führe nicht vorbei, denn: "Die Stromkosten sind irre und mit der modernen Technik können wir sehr viel Geld sparen." Seiner Berechnung nach würden sich die Kosten in ein und einem viertel Jahr amortisieren. Einsparungen hat Groitzsch bereits durch die Nachtabsenkung: Von 22 bis 5 Uhr verbraucht jede der 1556 Lampen weniger Strom und wird dadurch ein kleines bisschen dunkler.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 16.10.2013

Carell-Domröse, Claudia

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

17.08.2017 - 06:07 Uhr

Zehn Teams kämpfen im Spieljahr 2017/18 um den Meistertitel / Favorit ist die Spielgemeinschaft Burkartshain/Kühren

mehr
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr