Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Beim Borna City Beach geht es noch bis Sonnabend munter weiter
Region Borna Beim Borna City Beach geht es noch bis Sonnabend munter weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:06 14.08.2017
Rund 200 Besucher ließen sich die kubanische Nacht am Sonntagabend am Breiten Teich in Borna nicht entgehen. Quelle: Julia Tonne
Borna

Am Dienstag geht es beim Borna City Beach, dem insgesamt neuntätigen Ereignis, weiter mit dem Sommerkino. Ab 20.30 Uhr flimmert der Streifen „Honig im Kopf“ über die Leinwand. Die meisten Besucher hatten sich via Facebook für den Film mit Til und Emma Schweiger sowie Dieter Hallervorden in den Hauptrollen ausgesprochen.

Am Mittwoch geht es dann auf dem Gelände wieder sportlich zu. Der SV Einheit Borna bietet am Mittwoch und Donnerstag Schnupperkurse im Beachvolleyball an. Los geht es jeweils um 14.30 Uhr, bis 19 Uhr wird gebaggert und gepritscht. Wer vorab noch Lust hat, die Sportart auszuprobieren oder weiter trainieren möchte, kann die restliche Zeit des Tages dafür nutzen.

Am Freitag steht eine etwas andere Ballsportart im Fokus. Städtische Werke und Bornaer Wohnbau- und Siedlungsgesellschaft laden zum Fußballtennis-Turnier ein, einige Mannschaftsplätze sind noch frei, Anmeldungen sind über die Mail vertrieb@stadtwerke-borna.de und über die Facebookseite vom Borna City Beach möglich. Anpfiff und Aufschlag sind um 16 Uhr, bis 21 Uhr dürfte der Sieger feststehen. Anschließend legt DJ Marc Werner auf.

Freie Plätze gibt es zudem für das Jedermann-Turnier am Sonnabend, hier wird dann aber wieder Beachvolleyball gespielt, 11 Uhr geht’s los. Den Anfang vom Ende des diesjährigen Borna City Beachs haben SWB und BWS auf Samstagabend 20 Uhr gelegt, René Frühauf lädt zur Malle-Party ein. In den Tagen darauf können sich die Bornaer dann den Sand abholen. Früh kommen muss man nicht zwingend, immerhin stehen 900 Tonnen zur Verfügung.

Kaum ein freies Fleckchen Erde ließ sich beim Borna City Beach am Sonntagnachmittag finden. Etliche Familien buddelten im durchnässten Sand am Breiten Teich, schaufelten Wasser und Matsch, bis aus dem Gemisch ansehnliche Meisterwerke wie Burgen und Schlösser entstanden waren. Nebenan waren die vier Beachvolleyballfelder belegt, spielten Jugendliche nicht nur Volleyball, sondern übten zuweilen schon für das noch kommende Fußballtennisturnier. Endlich passte auch das Wetter, es blieb trocken, selbst die Sonne ließ sich blicken.

Die kubanische Nacht profitierte davon dennoch nicht, am Abend blieb das Gelände recht leer. Und das, obwohl die Musik Lust darauf machte, Salsa zu tanzen. Einige wagten sich barfuß in den Sand, um Schrittkombinationen zu üben oder zu zeigen. Andere bevorzugten einen Cocktail im Liegestuhl. Von denen übrigens bereits am Freitagabend zehn abhanden gekommen waren, wie Marko Nickel von den Städtischen Werke sagt.

Von Julia Tonne

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Was im vorigen Jahr der Pegauer Wasserturm war, wurde jetzt der Klostergarten: der Ort, an dem der Elster-Chor zum gemütlichen Mitsingen einlud. Der Wettergott hatte am Sonnabend ein Einsehen, die Resonanz war überaus erfreulich, und die Premiere ist somit rundum geglückt.

14.08.2017

Kunst und Kulinarisches lassen sich gut miteinander verbinden. So geschehen bei der Slawischen Nacht zum Saisonauftakt des Leipziger Symphonieorchesters im Kulturhaus Böhlen. Das kam beim Publikum gut an.

16.08.2017

Der Auftakt vom Borna City Beach drohte am Freitag noch fast ins Wasser zu fallen. Allerdings ließen sich 32 Teams das Firmenturnier nicht entgehen – und warfen sich motiviert ins matschige Getümmel. Sauber blieb wohl kaum jemand. Auch der (neue) Sieger nicht. Am Sonntag ging es ans Kleckerburgen bauen.

16.08.2017