Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Benefizgala der Schnaudertaler Burgnarren
Region Borna Benefizgala der Schnaudertaler Burgnarren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:48 18.03.2012
2000 Euro kamen am Ende zur Benefizgala des Carnevalsclubs Schnaudertaler Burgnarren zusammen, die mit zwölf befreundeten Vereinen aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen im ausverkauften Haus zum 13. Mal die jährliche Benefiz-Gala gestalteten. Quelle: Martina Feige
Anzeige

Der bunte Abend endete mit einem Rekord-Erlös von 2000 Euro. Das Geld kommt dem Kinderhospiz „Bärenherz" in Markkleeberg zugute. Ein wahres Feuerwerk aus Tanz und Show, Büttenreden und Sketchen haben dem Publikum einen amüsanten, abwechslungsreichen und lange in Erinnerung bleibenden Abend beschert. Nach dem offiziellen Teil und der Eröffnungsmusik durch den „Pegauer Elsterbeat" steppte im Kulturhaus Großstolpen dann der Bär. Immer wieder ein Hingucker ist es, wenn hübsche Mädchen und Frauen schöne Beine schwingen. Dass der Nachwuchs bei den Vereinen einen hohen Stellenwert hat, konnte man durchaus sehen, wie bei den „Kichererbsen" der Burgnarren, den „Sternchen" aus Groitzsch oder dem „Mariechentrio" aus Deutzen.„Der alternde Prinz Achim" aus Reuden, „Tilly und Peter" Freunde des CSB oder „Der singende Hausmeister" aus Grünau kitzelten das Zwerchfell der Zuschauer und sorgten für ein kurzweiliges Programm.Und so tat auch eine kleine technische Panne keinen Abbruch, den musikalischen Part übernahm kurzerhand das aufmerksame Publikum und unterstützte das über den Saal wirbelnde „Aschenputtel". Die „Clowns" aus Audigast luden zum Träumen ein und Großdeuben entführte nach Bollywood. Neukieritzsch berichtete aus dem „Callcenter" und Kitzscher amüsierte alle mit seiner Version von „Sister Act". Das Männerballett des CSB stellte unter Beweis, dass - wer tanzt - auch für „Forever young" bleibt.Zum Schluss des Programms begeisterten die LKC-Sportler aus Lucka mit ihrem „Majatanz", wunderbarer Kulisse und Kostümen. Und so bleibt zu hoffen, dass der Fall, wie besungen, „...am 30. Mai ist Weltuntergang..." nicht eintritt.Alles in allem war es eine mehr als gelungene Veranstaltung, wie auch Eva und Gerhard Böttcher aus Groitzsch fanden. Zum Höhepunkt des Abends, kam die bisher höchste Spendensumme von 1945 Euro, die vom Präsidenten des CSB, Frank Günther, um 55 Euro aufgerundet wurde, zusammen. Und so konnte in diesem Jahr ein Scheck in Höhe von 2000 Euro dem Kinderhospiz „Bärenherz" in Markkleeberg, das sich zu 80 Prozent aus Spenden finanziert, überreicht werden. Die Freude darüber zeigte einmal mehr, wie wichtig diese Veranstaltung ist.

Martina Feige

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Geschäftsführerin der Helioskliniken Borna (Leipziger Land), Stefanie Ludwig, der Ärztliche Direktor Andreas Klamann und die Pflegedienstleiterin Cornelia Reichardt begrüßten über 100 ehemalige Mitarbeiter, die größtenteils schon viele Jahre zuvor in Kreiskrankenhaus / Poliklinik tätig waren, zum Frühjahrsempfang im Stadtkulturhaus Borna.

18.03.2012

Im Bühnenlicht glänzt ein schwarzer Flügel, im schwarzen Outfit tritt am Sonnabend Holger Biege im Volkshaus Pegau ganz unprätentiös vor sein Publikum und lässt mit seinem Mix aus alten und neuen Songs, einem Querschnitt aus vierzig Jahren seines Schaffens, viele Erinnerungen aufkommen.

18.03.2012

Borna. Der Stadtrat hat auf seiner Sitzung gestern Abend im Goldenen Stern die Städtebaulichen Entwicklungskonzepte für die Innenstadt, die östliche Innenstadt sowie Gnandorf beschlossen.

15.03.2012
Anzeige