Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Benefizgala in Großstolpen
Region Borna Benefizgala in Großstolpen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:06 20.05.2015
Das Grafenpaar des CSB übergibt an die Vertreter des Generationenhofes den Spendenscheck der Gala. Quelle: Jochen Schmalz

Im Mittelpunkt stand der soziale Aspekt der Veranstaltung, hilfsbedürftigen Kindern zu helfen - lachen für einen guten Zweck.

Mit "Wiprecht Helau" begann die Benefiz-Faschingsshow im mit Girlanden und Luftballons bunt dekorierten Kulturhaus Großstolpen, das gut mit närrischen Besuchern gefüllt war. Es moderierte Frank Neumann, der zweite Stellvertreter des Präsidenten des CSB. Die Repräsentanten der Gastvereine wurden in Begleitung der Gardemädchen auf die Bühne geführt, wo sich schon der Elferrat am großen Tisch platziert hatte.

Farbig war das Bild der verschiedenen Vereine aus Borna, Lucka, Wyhratal, Zwenkau, Großdeuben, Rötha, Kitzscher, Hettstedt (Sachsen-Anhalt) Neukieritzsch und anderen Orten. Alle waren gekommen, um den CSB zu unterstützen und die Benefizveranstaltung zum Erfolg werden zu lassen. Den Auftakt vollzog die Burgfrauengarde des heimischen Vereins, die mit einem schmissigen Gardetanz in ihren bordeaux-silbernen Kostümen sofort die Herzen der Besucher eroberte. Dann begeisterten die beiden Kindertanzgruppen aus Groitzsch und Neukieritzsch das gut gelaunte Publikum.

Beeindruckend zeigten die Damen von den "Born Aerobics" aus Borna Comedy vom Feinsten - sie machten auf den Pflegenotstand im Altersheim aufmerksam, wofür sie viele Lacher und Beifall erhielten. Die "Pussicat Dolls" aus Großdeuben brachten mit ihrem Show-Tanz Stimmung in die Benefiz-Gala. In Blau-Gelb konnte man die Garde aus Kitzscher bewundern. Ebenso präsentierten die Candyman-Tanzmädchen aus Audigast ihren Gardetanz, wobei die Männeraugen nicht nur auf die Matrosenkostüme gerichtet waren. Auch die "Red Diamonds" vom CSB in ihren bunten Papageienkostümen stellten ihr tänzerisches Können unter Beweis.

Unter Jubel marschierten dann die Guggemusiker, die "Gwärschläschor", in den Saal und spielten in grün-schwarzen Punkkostümen lautstark bekannte Melodien.

Nach diesem Knüller-Programm folgte der offizielle Teil der Benefizveranstaltung. Die Vertreter des Generationenhofes "Alles unter einem Dach", eine gemeinnützige GmbH aus Leipzig, Gesellschafterin Sina Gado und Erzieherin Gabriele Neumann wurden auf die Bühne gebeten, um den Erlös des Abends entgegen zu nehmen. Durch die zahlreiche Spendenbeteiligung aller Gäste und das große Engagement des CSB konnte ein Betrag von 1786 Euro an die Einrichtung übergeben werden. Unter Jubel und Beifall der Teilnehmer überreichte das Burggrafen-Paar Martina und Harald den Scheck, der vom Präsident des CSB, Frank Günther, auf die runde Summe von 1850 Euro erhöht wurde.

Viel Freude war in den Gesichtern der Mitarbeiter des Generationenhofes zu sehen, die sich herzlichst bei allen Beteiligten bedankten. Monika Schmidt, die Geschäftsführerin der Leipziger Einrichtung, sagte, dass das Geld für einen Urlaub für die bedürftigen Kinder der Wohngemeinschaft verwendet wird.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 19.03.2013

Jochen Schmalz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das achte Kapitel einer Erfolgsgeschichte: Erneut avancierte die Handarbeitsmesse im Pegauer Volkshaus am Sonnabend zum Besuchermagneten. An 25 Ständen wurde emsig gefachsimpelt, gestaunt, gekramt und gekauft.

20.05.2015

Von München über Leipzig nach Deutzen in den Kulturpark: Sven Kemmler, begnadeter Autor, Regisseur der Münchner Lach- und Schießgesellschaft und Kabarettist, kredenzte am Sonnabend im voll besetzten Veranstaltungssaal sein Programm "Moral Carpaccio".

20.05.2015

Gruselige Zeiten werfen ihre Schatten voraus. Am ersten Mai-Wochenende kommen Vampire ins Stadtkulturhaus. In der Dinterschule waren sie schon in dieser Woche. Es handelte sich um die Vorbereitungen der Aufführung des Musicals "Dracula".

20.05.2015
Anzeige