Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Beschwerden über Gerüche
Region Borna Beschwerden über Gerüche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:00 23.10.2012
Anzeige
Böhlen

Er sei kein Chemiker, aber es habe vom Werk gestunken. Auch Wolfgang Kramer (SPD) bestätigte Gerüche. Lothar Kapitza, Chef der Bürgerkontaktgruppe des Industriestandorts Böhlen-Lippendorf (BKG), kennt solche Beschwerden. Seit mehr als 15 Jahren kümmert er sich als Sprecher der BKG um das Miteinander von Industrie und den Menschen, die in unmittelbarer Nachbarschaft leben. Ein Miteinander, das nicht immer einfach ist. Und so wird bei den regelmäßigen Treffen, an denen auch die Geschäftsführer der großen Werke am Standort teilnehmen, gesagt, was gesagt werden muss. Von beiden Seiten. Indes: Bei Belästigung und Lärm müsse sofort angerufen werden. „Im Nachhinein hat es keinen Zweck", sagte Kapitza gestern auf Anfrage. Beschwerden sind bei ihm (Telefon 034206/5 24 12) oder direkt in der Leitstelle der Dow Olefinverbund GmbH richtig. Dass die Arbeit der Kontaktgruppe auch von der Industrie ernst genommen wird, zeigte sich gerade wieder bei einem weiteren Problem, dem Lärm. Bei einem Treffen für Dow-Mitarbeiter und ehemalige Chemiewerker am 13. Oktober war auch die Bürgerkontaktgruppe eingeladen worden. Dort blieb es nicht nur bei vielen Gesprächen und Informationen. Kapitza bekam das von ihm beantragte Lärmmessgerät zur Verfügung gestellt, um bei diesem Problem künftig besser kommunizieren zu können. Anlass war, dass die vorhandenen Messstationen auf dem Gelände ungünstig positioniert seien. Dass es manchmal zu laut sei, sei unbestritten. Konkrete Daten sollen Klarheit bringen und bei Bedarf mit den Betroffenen diskutiert werden. „Es ist wichtig, dass wir nachts schlafen können", sagt Kapitza. Zulässig sind für die Nachtstunden 45 Dezibel, ob der Wert überschritten wird, werde sich zeigen. Momentan sei das Gerät noch in der Erprobungsphase. Bedarf scheint es durchaus zu geben. Der Lärm habe zugenommen, schilderte auch Bürgermeisterin Maria Gangloff in der fraglichen Beratung ihren Eindruck aus der letzten Zeit.

Saskia Grätz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Streit um den Erhalt der Grundschule Neukirchen hat das Leipziger Verwaltungsgericht sich offenbar festgelegt: Die Klage der Ortschaftsratsvorsitzenden von Wyhratal, Brigitte Beyer, gegen die Stadt Borna, wird abgewiesen.

23.10.2012

„Die zweijährigen Fische hier gehen nach Beucha in unsere Winterteiche und ein Teil in die Gewässer Bitterfelder Anglervereine", erklärte am Sonnabend Udo Wolf, Chef der Teichwirtschaft Wolf in Beucha, ehe er wieder in die Sortieranlage am Teichufer schaute.

21.10.2012

Mit einer dreistündigen Festgala endeten am Sonnabend die Feierlichkeiten zum 60-jährigen Bestehen des Böhlener Kulturhauses. Unter dem Motto „Vereint in Musik und Tanz" gaben die Nutzer des Hauses, der 1991 gegründete Kulturverein Böhlen und das Leipziger Symphonieorchester (LSO), auf der Bühne eine Kostprobe ihres Könnens.

21.10.2012
Anzeige