Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Bestellkioske in der Mc Donalds-Filiale in Borna
Region Borna Bestellkioske in der Mc Donalds-Filiale in Borna
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 08.11.2016
Gerd Vogel hat nicht nur am neuen Service- und Küchenkonzept mitgearbeitet, sondern es in der Region als erster umgesetzt. Quelle: Julia Tonne
Anzeige
Borna

Bestellen per Automat, Bildschirme im Küchenbereich und kleine Empfänger für die Kundentische: Bei Mc Donalds im Bornaer Gewerbegebiet ist die digitale Welt eingezogen. Zwölf Tage lang wurde das Schnellrestaurant innen und außen neu gestaltet und mit neuer Technik ausgerüstet. „Den Service- und den Küchenbereich haben wir komplett umgewandelt“, sagt Filialleiter Gerd Vogel. Herzstück seien zwei Bestellkioske, an denen die Kunden ihre Wünsche per Touchscreen eingeben können.

Die beiden easy-order-Automaten zeigen nicht nur die Speisekarte an, sondern nehmen auch Bestellungen entgegen. Der Kunde entscheidet zunächst, ob er bar oder mit EC-Karte bezahlen möchte, danach kann er sich aussuchen, was der Magen wünscht. Ob Einzelprodukte oder Menüs – mit der Wahl von zusätzlichen Zutaten –: nach wenigen Minuten kann das Essen an der Kasse oder am Abholschalter entgegengenommen werden. Wer lieber am Tisch warten möchte, bekommt ab kommender Woche am Bestellkiosk einen kleinen Empfänger. Per Bluetooth wissen die Mitarbeiter dann, an welchen Tisch sie liefern müssen.

In den vergangenen Tagen habe sich die neue Technik bereits bewährt. Vogel schätzt, dass rund 20 Prozent der Kunden die Kioske ausprobiert hätten. „Manche haben schon noch Hemmungen, aber wenn unsere Mitarbeiter helfen, lassen sie sich darauf ein.“ Den Vorteil sieht der Filialleiter darin, dass erst mit Abschluss der Bestellung alles frisch zubereitet werde. Technik ist jedoch nicht nur im Service-Bereich eingezogen, sondern auch in der Küche. Wurden die Bestellungen bisher zugerufen, kann das Personal jetzt alles über einen Monitor verfolgen. Vogel schätzt, dass während des gesamten Umbaus rund zehn Kilometer Kabel verlegt worden sind. Selbst die Kinder können ab sofort digital spielen. Ein Magic Table hat Einzug gehalten.

Auch außen hat sich einiges getan. Sowohl Dach als auch Fassade haben einen neuen Anstrich bekommen, die Einfahrt zum Mc Drive wurde überarbeitet. Alles in allem hat Vogel einen mittleren sechsstelligen Betrag investiert, „um das Restaurant der Zukunft“ zu schaffen, wie er sagt. Bis zum Jahr 2019 soll die Umsetzung des Konzeptes, an dem Vogel selbst mitgearbeitet hat, in allen Restaurants umgesetzt werden. In der Region ist die Bornaer Filiale jetzt Vorreiter. Die aber brauche dringend weiteres Personal. Gesucht werden derzeit gleich mehrere Mitarbeiter.

Von Julia Tonne

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sechs Tage vor dem eigentlichen Faschingsauftakt beginnt der Karnevals Club Kitzen schon am Sonnabend seine 41. Saison. Unter dem Motto „Frohsinn, Spaß und Heiterkeit in der 5. Jahreszeit“ lädt er im Gasthof „Grüne Eiche“ Werben zu Jux und Tollerei. Bis zum Aschermittwoch planen die 121 Mitglieder acht Veranstaltungen.

07.11.2016

Borna hat derzeit Besuch aus der ukrainischen Partnerstadt Irpin. Max Pleshko und Inna Railko waren im Auftrag des erkrankten Bürgermeisters Vladimir Karplyuk hier, um sich über die Feuerwehr, die Straßenentwässerung und über das Azurit Seniorenzentrum zu informieren.

05.11.2016

Der Groitzscher Stadtrat hat den Weg zum Bauantrag fürs neue Domizil der Kindertagesstätte „Schilfkörbchen“ freigemacht. Die Kommune hofft nun auf eine schnelle Genehmigung, um noch in diesem Jahr mit dem Umbau des Obergeschosses im Geschäftshaus Sebastians Hof zu beginnen. Fürs Projekt Volkshaus wurde ein Planungsbüro aus Jena ausgewählt.

04.11.2016
Anzeige