Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Bester Lehrling bald in Australien
Region Borna Bester Lehrling bald in Australien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:56 19.05.2015
Bester Landwirt im Landkreis mit großen Plänen: David Morenz von der Agrarprodukte Kitzen eG. Quelle: Claudia CarellDomröse

Schon als kleiner Junge hatte David intensiv mit Landwirtschaft zu tun. Zu Hause in Ramsdorf gab es Kühe und Schweine, auch ein bisschen Land bearbeiteten seine Eltern und Großeltern. "Da hab ich immer mit geholfen, das hat mich interessiert. Als Beruf kam gar nichts anderes in Frage", erzählt er. Das war schon so bei seinem Großvater und seinem Vater, die beide früher in der LPG und dann in der Agrarprodukte Kitzen eG arbeiteten, sein Vater ist bis heute im Unternehmen. David absolvierte vor seiner Ausbildung Praktika in Kitzen und auch in einem Landwirtschaftsbetrieb in Großstolpen, "das hat mir gut gefallen". So bewarb er sich im Kitzener Unternehmen.

Drei Jahre Lehre liegen hinter ihm. "Die Prüfungen liefen ganz gut", sagt David Morenz bescheiden. Immerhin war er der Beste und kann sich jetzt Landwirt nennen. Als solcher hat er große Pläne. Im Frühjahr oder Sommer will er für ein Jahr nach Australien. "So was wollte ich schon immer mal machen, andere Dimensionen kennen lernen." Möglicherweise werden die Felder größer sein als in Kitzen... Eine Agentur des Bauernverbandes vermittelt ihm vier Unternehmen in unterschiedlichen Regionen Australiens, wo er jeweils für drei Monate angestellt ist und Erfahrungen sammeln kann. "Ich reise gern und so kann ich es mit Arbeit verbinden", meint Morenz und freut sich darauf.

Wenn er wieder zurück ist, will er Argar-Betriebswirt studieren und später in der Pflanzenproduktion arbeiten. Das interessiert ihn mehr als das Reich der Nutztiere. "Man sieht jedes Jahr die Früchte seiner Arbeit, was man geleistet hat, was hätte besser sein können, was noch optimiert werden kann. Dazu kommt das Wetter, was sich nicht planen lässt, wo man genau sehen muss, wie was wirkt. Das ist alles spannend", beschreibt er die Faszination für seinen Beruf.

Seit Jahren hat die Genossenschaft Agrarprodukte im Pegauer Ortsteil Kitzen immer um die fünf Lehrlinge. Real- und Hauptschüler bewerben sich im Unternehmen, die Zensuren sind manchmal recht mangelhaft, berichtet Vorstand Hans-Uwe Heilmann. Im Bewerbungsgespräch weiß manch einer nicht, wie viel 15 Prozent von 100 sind. Doch immer wieder macht der 56-jährige Chef die Erfahrung, dass trotz schlechter Zeugnisse sehr geschickte Lehrlinge dabei sind. Einige Bewerber versucht er in andere Bereiche der Landwirtschaft zu orientieren, damit sie am Ende sicher den Abschluss schaffen. Den Landwirt bekomme man schließlich nicht geschenkt.

Den besten Lehrling des Landkreises hat das Unternehmen mit David Morenz zum ersten Mal. Auch in Australien hat bisher keiner von seinen Leuten gearbeitet, "aber das erweitert bestimmt den Horizont", sagt Heilmann und wünscht seinem Primus alles Gute.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 01.11.2014
Carell-Domröse, Claudia

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine dritte Tanksäule für Elektro-Autos im Stadtgebiet, Wärmespeicher im Blockheizkraftwerk und Solaranlagen auf dessen Dächern: Die Städtische Werke Borna GmbH (SWB) hat in den vergangenen Monaten viel investiert und profitiert von diesen Investitionen.

19.05.2015

Die Integrationskindergartenplätze in Groitzsch sind alle belegt, der Bedarf nach besonderer Betreuung steigt. Die LVZ spricht darüber mit der Groitzscher Hauptamtsleiterin Silke Große.

19.05.2015

Die neun Fußball-Mädchen des Bornaer Gymnasiums kamen beim Bundesfinale des Schulwettbewerbs "Jugend trainiert für Olympia" in Bad Blankenberg gegen starke Konkurrenz auf den achten Platz.

19.05.2015
Anzeige